was´n das?

rela noma godu mera luri limo kapeto giboda lorema tokipa dugabe nomari pikatura gabodila monalura topakimu debagusi relomano katopinafe gebidafino ronamelita tapikusawe degobesaro muralenoka pekatorisema dagobilaseta leraminofeko kapotilafesa bigadonafera nomalirakosa

ideen? (do not google – that´s half the fun)

56 Gedanken zu “was´n das?

  1. Ok, ich habe jetzt mal drüber nachgedacht, da sind ja so Wörter, die es nicht gibt, aber mit alle möglichen Lauten…aber keine Ahnung, wozu man die braucht 😉 Also immer noch Bahnhof.

    Gefällt mir

    1. Das was du meinst, ist bestimmt das „lorem ipsum“, klingt wie Latein und dient als Platzhalter, z.B. bei der Gestaltung von websites oder beim Zeitungsdruck, es enthält genau die durchschnittliche Anzahl von Wortlängen und Buchstaben.

      Gefällt mir

        1. Na, wenn wir hier schon spitzfindig werden… es IST kein richtiges Latein, schon das Wort Lorem gibts nicht im Latein und der Text ist bewusst unverständlich, damit er nicht von seiner Funktion ablenkt. Dass er ursprünglich auf den Text von Cicero zurückzuführen ist, heißt ja nicht, dass es Latein ist, immerhin lässt er sich nicht übersetzen ;-).

          Gefällt mir

  2. Pff, wie fies. Da kann man ja gar nicht draufkommen, wenn mans nicht weiß.

    (Ich persönlich hätte ja auf eine Codesprache getippt und habe deswegen nach Mustern gesucht, keine gefunden und dann gegoogelt. Wobei ich das mit den zugelassenen Kindervornamen deutlich lustiger finde als die Wahrheit…)

    Gefällt mir

  3. Oje nicht schon wieder diese Wörter.Die musste meine kleine (3 1/2 J.) letzte Woche bei der amtsärztlichen Untersuchung der 3-4Jährigen im KITA nachsprechen.Durch die wurde heraus gefunden das bei meiner kleinen der PGN-Wert kontrollbedürftig ist. Muss die Wörter nun täglich mit der kurzen üben.

    Gefällt mir

    1. @sandra. musste sie nicht. was du meinst, ist ein test, der sich ssv nennt (vermute ich mal)? daraus übrigens abzuleiten, dass bei einem niedrigen pgn-wert die „wörter täglich geübt werden“ müssen – entschuldige, aber wer darf denn bei euch so amtsarzt werden? selten einen solchen kram gehört. das bringt doch überhaupt nichts.

      Gefällt mir

      1. keine ahnung wie sich der test genannt hat,hab nur n Zettel mit diesen Wörtern in die Hand bekommen mit der Bitte diese zu üben da ihr PGN-Wert kontrollbedürftig ist.Muss nachher eh noch zu unseren KiA und den hätte ich eh drauf angesprochen.

        Gefällt mir

        1. imho ist das doch reines auswendiglernen – wie vokabeln. dann kann dein spatz die worte – prima – kommt ein neues wort, das sie nachsprechen muss, wird es doch wieder genauso schwierig.

          Gefällt mir

  4. Wenn mir jetzt noch einfallen würde, in welcher Psycho-Vorlesung das vorkam… oder war’s doch Sprachhistorik? Testerstellung? Aber welcher? Ich hab kein Hirn, ich hab ein Sieb.

    Gefällt mir

  5. Hm, ich habe auch erst an eine Art „Hühnersprache“ gedacht, die wir damals in der Grundschule gesprochen haben, aber habe auch kein System gefunden. Durch das „lorema“ habe ich auch kurz ans Lorem Ipsum gedacht, aber das sind dann doch andere „Worte“…

    Bin also gescheitert…

    Die Lösung musste ich auch googlen… Spannende Sache, hab ich mir direkt mal gespeichert 😉

    Gefällt mir

  6. also ich hätt zu erst auf die eine Studie getippt, dass nur der anfangs- und Endbuchstabe richtig sien müssen, alle anderen können stehen wie sie wollen, man knan es lesen, konnt ich hier allerdings nicht. hm n Test um sich die Zunge zu brechen? Buchstaben mix damit die Erstklässler sich nich das Wort merken sondern wirklich lesen? Hoffentlich kein Gedicht, dass man auswendig lernen sollte….

    Gefällt mir

  7. Ich würde sagen das ist das, was ein Krankenhauspatient während der Visite vom Gespräch versteht 😉

    Im Ernst: Wie sinnvoll ist der Test? Ich kenne Kinder die wunderbar hören und sprechen können, aber Probleme hätten solche Phantasiewörter nachzusprechen, weil sie im normalen Sprachgebrauch eben überhaupt nicht vorkommen.

    Gefällt mir

  8. Bei manchen dachte ich an Pflanzen (bigadonafera), andere Worte klangen als müßte ich wissen, was das ist, oder zumindest ableiten können (pikatura).
    Dann habe ich die Kommentare gelesen und festgestellt, daß manche ein dickes „Spoiler“ dazu hätten schreiben müssen.
    Und dann habe ich geguglt 🙂 Man lernt nie aus

    Gefällt mir

  9. Ich tippe auf einen weiteren Entwicklungstest der dann als Begründung herangezogen werden kann, die Eltern zu verunsichern, das Kind zu pathologisieren und anschließend teure Thearapiestunden bei einem IxYpsoPäden zu verordnen.

    Gefällt mir

  10. Spontan würde ich sagen, ein Lesetest zur LRS-Diagnostik. Aber Entwicklungstest für die Sprachentwicklung klingt auch plausibel. Ich könnte schwören, ich habe sowas schon mal gesehen, aber kann es gerade nicht einordnen.

    Gefällt mir

  11. Von den Silben her könnte es japanischen Ursprungs sein.
    Ich vermute daher auch, dass Pokemon oder Digimon dahinter stecken, oder irgendwelche Ninjaspezialattacken aus Mangas oder Anime.

    Gefällt mir

    1. Hm, nein, Japanisch kann es nicht sein.

      „rela“ könnte nur als „lela“ oder „rera“ transkribiert werden.

      „kapotilafesa“ – gleich zwei Unmöglichkeiten:
      Die Silbe „ti“ gibt es nicht, in der ta-Reihe steht stattdessen ち = „chi“ (eine der Unregelmäßigkeiten). Auch ein „fe“ kann so nicht sein, die einzige Silbe mit F ist das ふ = „fu“, das eine weitere Unregelmäßigkeit, diesmal in der h-Reihe darstellt.

      Gefällt mir

  12. Also ohne Google:
    Sieht für mich wie MS Office-Codeschnipsel aus, z.B: wenn versucht wird, ein Word-Dokument in HTML/XML umzuwandeln.
    Wonach soll man da eigentlich googlen?

    Gefällt mir

  13. Also dank den ganzen If abfragen hab ich auf den Inhalt schon garnichtmehr geachtet…
    Kann mir nun jemand erklären wofür „gte mso 9“ und „Normal 0 21“ stehen?

    Ich habe durch google immerhin erfahren, dass der Kinderdoc das erste Suchergebnis ist, wenn man nach kapotilafesa bigadonafera sucht.

    Gefällt mir

  14. jedes wort fängt immer mit einem konsonanten an und endet mit einem vokal. es müssen immer gleich viele konsonanten und vokale im wechsel enthalten sein, so dass die anzahl der buchstaben immer gerade ist. daraus einen test zu basteln ist doch doof, solche wörter gibts doch gar nicht so häufig. vielleicht ist es ja zulu… ?
    gruß franz

    Gefällt mir

    1. Das macht sehr wohl Sinn, bei diesem Test geht es nicht direkt um die Worte selbst, sondern um die Hörleistung und darum, wie das Gehörte im Gehirn ankommt. Es geht um die akkustische Differenzierungs- und Merkfähigkeit. Schau Dir die Wörter an, die kürzesten stehen zuerst (2 Silben) die längsten (6 Silben) zuletzt, das ist typisch für so eine Testung.

      Gefällt mir

  15. Wenn ich nicht doch schon gegoogelt hätten täte, würde ich angenommen haben wollen, daß das Abkürzungen auf Basis der Anfangssilben für med. Diagnosen sind.
    Oder der Gesprächsinhalt einer Oktoberfestrunde nach zwölf…

    Ist das jetzt gut oder schlecht, daß ich mit meinen Kids das noch nie machen durfte?

    Gefällt mir

  16. verhaltensoriginell hat es ja schon vermutet: es ist der mottier-test. ein test auf so genannte auditive wahrnehmungsstörungen, wenn es so etwas wirlich gibt. die kinder müssen diese worte nachsprechen. erst die zweisilbigen, dann die dreisilbigen usw. – ein score übertragen aufs alter ergibt dann die fähigkeit, nonsens-wörter korrekt zu reproduzieren. eine wichtige fähigkeit.
    bekannte wörter nachzusprechen ist zu einfach, da man dann ein „bild“ vor augen hat, welches als eselsbrücke dient.

    im ssv-test nach grimm gibt es ähnliche tests.

    Gefällt mir

  17. uralter post, aber ich wühl mich grad durch und ich wusste es sofort nach den ersten zwei wörtern. und ich kann die zweisilbigen auch auswendig :).
    mottier-test, nachsprechtest zur auditiven wahrnehmung und merkfähigkeit.
    mag den blog!

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Kat Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.