Die Vorsorgeuntersuchungen – U2

In der Regel sind die Kinder noch in der Klinik, oder kurz vor dem Nachhausegehen. Papa hat noch schnell das Kinderzimmer fertiggestrichen und den letzten IKEA-Drehschlüssel zum Einsatz gebracht, jetzt fährt er in die Klinik, um Frau und Kind abzuholen. Manche Säuglinge verbringen die Zeit der U2 bereits zu Hause, durften sie doch hausgeboren oder ambulant entbunden werden – sie werden die U2 bei Kinderarzt in der Praxis holen. Die anderen in der Klinik.

Die U2 ist der erste echte Kontakt mit den Fachärzten für Kinderheilkunde und Jugendmedizin. Sie sollte idealerweise durch uns erfolgen, in den meisten Entbindungskliniken ist das auch so geregelt – sei es durch ein Konsil durch einen niedergelassenen Kollegen, sei es durch die angrenzende Kinderklinik. Aber: wie alle Vorsorgeuntersuchungen, darf auch die U2 theoretisch von jedem Arzt durchgeführt werden, auch vom Urologen der Nachbarstation.

Wir checken nochmals die Normalitäten des Babys: Zwei Augen, zwei Ohren, so werden sie geboren, zehn Finger, zehn Zehen, so lernen sie gehen. So banal das erscheinen mag: Bei der U2 werden manches Mal Dinge erkannt, die vorher keinem aufgefallen sind. Dies gilt nichtzuletzt für Spaltbildungen des Gaumens, Herzgeräuschen oder diskrete Hinweise auf Syndromen, allen voran der Trisomie 21, dem Down-Syndrom. Aber in der Regel haben wir es mit gesunden fitten Säuglingen zu tun. Ich unterhalte mich über die Rückenlage zur Prävention des Plötzlichen Kindstodes, über die „tummy-time“, der Bauchlage zum Trainieren der Bauchlage im wachen Zustand, der Rauchkarenz der Eltern, der richtigen Verwendung von Trage- und Schiebesystemen und dem Umgang mit der *bösen* Außenwelt („gehen Sie spazieren spazieren spazieren“), dass der Nabel seine Zeit braucht, die Hebamme zur Beratung hinzugezogen werden darf und soll, über Hautpflege und Handling (= wie´s Baby hochgenommen wird), und nicht zuletzt übers Stillen – nach Bedarf, mit Zeit und Muße, mindestens sechs Monate.

Säuglinge haben in diesem Alter normalerweise noch ein Gewichtsdefizit, sie nehmen vom Geburtsgewicht bis zu 10 % ab, das ist der noch nicht optimalen Trinkmenge geschuldet und dem fehlenden Milcheinschuss bei der Mama. Bis zum zehnten Tag hat sich das eingeregelt.
Der Nabel bekommt ebenso lange Zeit, bei der U2 ist die lästige Nabelklemme entfernt, das Stück Resthaut darf vor sich hin trocken, bis es abfällt. Da wir präventiv arbeiten, gibt es zum Schluss den Hinweis auf die nächste Vorsorge, der U3 in einem Monat, die wird dann erstmals in der Kinder- und Jugendarztpraxis stattfinden.

Wer noch „miekert“, d.h. nicht richtig trinkt oder viel schläft, oder „einfach nicht gut aussieht“ (OT Kinderkrankenschwester), darf noch ein oder zwei Tage länger bleiben, wenn die Kindsmutter nach Kaiserschnitt entbunden hat, deckt sich das mit deren Aufenthalt. Ansonsten geht es nach Hause, nach Hause, nach Hause! Papa hat hoffentlich das Kinderzimmer gelüftet, und Oma, Opa, Tanten, Onkel und Nachbarn stehen zu Hause schon Sparlier, um den neuen Bürger zu begrüssen. Willkommen, Jayden-Maikel! Hallo daheim, Jessica-Madlyn! Wir freuen uns! 😉

25 Kommentare zu „Die Vorsorgeuntersuchungen – U2

  1. Hach… Jetzt muss ich doch mal sentimental werden… Was ist das lange her, dass meine Jungs bei der U2 waren. Was freut man sich wenn alles in Ordnung ist. Und ganz ehrlich, was bin ich froh, dass meine beiden schon 10 und 7 sind und ich nicht mehr ständig irgendwo Stillen oder Windeln wechseln muss. 😉

    Liken

  2. Na, da sind Sie aber fleißig. Unsere U2s (in 3 verschiedenen KHs) liefen in etwa so: Arzt guckt, Arzt spricht: „Alles super, Kind darf nach Hause“ und fertig. Zusatz der Kinderkrankenschwester: „Hier haben Sie eine Info-Broschüre und 500 Pröbchem, falls Sie fragen haben, Sie haben ja ne Hebamme!“
    Gut, vielleicht war nur der Arzt im 1. KH doof und die anderen dachten, wenn man schon ein Kind hat, wüßte man alles. Ha, ich hab SO VIEL wieder vergessen…..! (Wann fällt doch gleich nochmal der Nabel ab? Wie oft Baby badem? Etc.)

    Liken

  3. Ich werd sie vergessen wie meine Kinderätztin den Raum betrat als ich zur U2 mit meinem Kleinen in die Praxis kam.
    Ein besorgter Blick auf den fast nackten Knirps in meinen Armen und ein: „Oh der ist aber ziemlich schmal. Da wollen wir mal schauen!“

    Nach einem kurzen Blick auf den Monitor legte sich ihr besorgter Blick aber schnell. Sie dachte es wäre die U3 und nicht die U2 😉

    Aber ich fand es auch beim zweiten Kind wichtig und gut das vieles nochmal besprochen wurde bei der U2 und nicht nur der Zustand des Kindes beurteilt wurde.

    Liken

  4. Schöner Artikel. Danke!

    Und was für ein Glück, dass es Kinderärzte gibt, die zur U2 nach Hause kommen.
    Wir durften das Vergnügen vier Mal haben und sind sehr dankbar dafür!

    Liken

  5. „die Rückenlage zur Prävention des Plötzlichen Kindstodes“ Guuut, dass ich kinderlos bin, ich wusste gar nicht, dass es so etwas gibt (also die Rückenlage zur Prävention) und hätte da dementsprechend auch nichts von gemacht….! :/

    Liken

    1. Keine Sorge, an dieser – und anderen – Informationen kommt in Deutschland keine Schwangere vorbei. Dazu müsste man schon den Kontakt mit sämtlichen Ärzten, Hebammen und Vorsorgeuntersuchungen strikt vermeiden. Und außerdem nicht lesen können.

      Liken

    2. Also im Normalfall erfährt man recht früh von einer eigenen Schwangerschaft und hat dann viele Monate Zeit, sich mit Dingen zu beschäftigen, von denen man vorher nicht mal ansatzweise was geahnt hat. Das man Säuglinge heutzutage zum Schlafen immer auf den Rücken legt, steht in jedem Buch zum Thema, erzählen einem Hebamme, Arzt, Freundinnen + Co x Mal, bevor es überhaupt soweit ist. Also keine Panik!
      Warum neue Kinderwagen tatsächlich teilweise 900 Euro (ja, es geht noch teurer) kosten, konnte mir allerdings auch bei Kind2 keiner wirklich schlüssig erklären. 😉

      Außerdem sind die ganzen Untersuchungen prima geeignet, um dem eigenen Kinderarzt Löcher in den Bauch zu fragen… .

      Liken

      1. Oh, immer wenn ich Bücher zum Kinderkriegen als Stichwort höre, denke ich immer an Mütter, die erstens übervorsichtig sind und zweitens alles besser wissen zu meinen? Das mit den 900€ allerdings finde ich nicht so überraschend. 😀 Na GUT dass der Kelch an mir vorüber geht! 🙂

        Liken

        1. Haha! Es ist aber auch erstaunlich bei wie vielen Leuten Unsicherheit durch Besserwisserei überspielt wird. Werdende Eltern sind da eine besonders interessante Population.

          Liken

  6. Ist eigentlich irgendwas anders, wenn es sich um ein zur Adoption freigegebenes Kind handelt und die zukünftigen Eltern mit dem Kind kommen?

    Liken

    1. ja, ich mache die U2 dann meist alleine mit dem Kind: die Kindsmutter ist nicht mehr zuständig und die Adoptiveltern (in der Regel) noch nicht gefunden/informiert. Kann mich an keine U2 mit frischen Adoptiveltern erinnern.

      Liken

  7. Wir haben drei angenommene Kinder (der Große wurde von uns im Krankenhaus abgeholt) und wir wurden immer kompetent und sehr liebevoll von den Ärzten betreut und als „richtige“ Eltern behandelt. Die zwei Mädel waren schon älter, bei der einen gab es für uns ein neues U-Heft (das alte wurde verschlampt) und bei der zweiten wurden nach der U2 keine Untersuchungen mehr durchgeführt und erst durch uns wurde ihr momentaner Entwicklungsstand dokumentiert, da waren wir sogar mit Vormund und Amtsmitarbeiter beim Arzt, der dann letztere aus dem Zimmer schickte und erst zum Gespräch wieder herein holte.

    @Chilara: Du hast natürlich recht, ich sollte das Klugscheißen lassen 🙂

    Liken

  8. Ich hätt dazu noch eine Frage – unser Januarbaby soll, wenn möglich, ambulant zur Welt kommen. Ist es dann empfehlenswert für die U2 trotzdem nochmal in der Klinik zu fahren (denke da an die Grippezeit und zig schnodderige Kinder im Wartezimmer beim künftigen Kinderarzt…), oder egal ?

    Liken

    1. ich bezweifle, dass man nach ambulanter Geburt „zurück“ kann in die Klinik, um die U2 zu machen. Abrechnungsproblem: Nach Entlassung müsste das Kind zur U2 als eigener Patient versorgt werden (während einer stationären Geburt ist das Neugeborene kein eigener Patient, die U2 wird über die DRG der Geburt abgerechnet) –
      das wiederum dürfte nur beim niedergelassenen KiA gehen.

      Liken

      1. Ok, klingt logisch… Hab dann auch heute beim Impfen vom Großen mitm neuen KA alles besprochen. Allerdings müssen wir ohnehin zum Hörtest nochmal ins KH, weil er Gerät nicht hat, insofern kommen wir da wohl gar nicht ganz drum rum…

        Liken

        1. Ja, das Hörscreening ist Teil der Geburt an sich – gesetzlich vorgeschrieben – und gehört eher zur U1 – kann die Klinik auch abrechnen.
          Es gibt meist nur niedergelassene HNO-Ärzte, die ein solches OAE-Gerät besitzen.

          Liken

        2. Achso ist das!
          Dann ists ja einfach entschieden, unser neuer KA macht die U2 dann eh so, dass man gleich morgens als Erstes und ohne Wartezimmer dran kommt.. Finds schon schön, den ersten Kontakt mitm Frischgeschlüpften beim zuständigen Arzt (ohne Pieksen und so) zu machen..
          Danke für die Aufklärung!

          Liken

Gib Deinen Senf dazu. (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.