Liebe Josephine

… vielen Dank für das tolle Buch. Ich bin sofort am letzten Donnerstag in den Buchladen um die Ecke und habe es gesucht, und ja: auch gefunden. Gleich neben dem Feuerlöscher, wie schön. In direkter Gesellschaft mit Eckhart, und glücklicherweise in der Sparte „Humor“, bei den Sachbüchern hätte es sowieso keiner gefunden. Aber wenn Frau Doktor ein Buch schreibt, muss es wohl primär als Sachbuch (siehe Fischer) laufen. Ganz ehrlich: Dann habe ich´s doch nicht gekauft – sondern einen neuen E-Reader – und das erste Buch, was ich mir da gezogen habe, war das Deine. Cool, oder? Ich hoffe, das … Liebe Josephine weiterlesen

Mein Besuch bei der Kinderärztin

Ich muss so zehn oder elf Jahre alt gewesen sein. Ja stimmt, der nächste Umzug stand bevor und da kam ich nach dem Sommer in die weiterführende Schule. Meine Mutter dachte sich wohl, es sei mal wieder an der Zeit, dass ihr Sohn einen Check-up beim Arzt brauche. Aber vielleicht auch nicht: Hat man damals so etwas überhaupt gekannt? Vielleicht war ich auch zu dünn (auf den Fotos von damals halte ich mich eher für pummelig – mit der jetzigen Pädiater-Brille), vielleicht hatte ich auch zwei Erkältungen zuviel gehabt in der Saison. Vielleicht hatte auch die Schwiegermutter was gesagt – … Mein Besuch bei der Kinderärztin weiterlesen

Nachklapp von Faschingdienstag

Ich unterhalte mich mit der Mutter über die Aggressivität ihres fünfjährigen Sohnes im Kindergarten, über die Revierkämpfe von kleinen Welpen während der Aufzucht, über die soziale Hackordnung und die verschiedenen Charaktere. Aber auch über das soziale Lernen, darüber, wie mit Aggressivität, Kneifen, Beissen und Hauen im Kindergarten umgegangen wird. Und, was die Eltern zuhause so für Strategien haben, um ihrem Heissporn die Achtung und den Respekt vor seinen Mitmenschen beizubringen. Mutter: „Bei uns gibts kein Hauen oder so. Das haben wir von Anfang an unterbunden.“ Ich: „Gut. Wäre sonst auch ein schlechtes Vorbild.“ Mutter: „Der darf auch gar nichts in … Nachklapp von Faschingdienstag weiterlesen

Das ist überaus vernünftig

Ich hatte vor einem guten Monat versprochen, dass ich etwas nachreichen werde: „Doch, es gibt auch vernünftige Eltern.“ Frau Ritters Tochter Jamima steht im Kalender mit dem Vermerk „nochmal Nachfragen, warum“. Wegen was sie den Termin gemacht hat. Manchmal bleibt das am Telefon unklar. Nachdem die Patienten ins Zimmer gesetzt sind, gibts einen neuen Vermerk. Jetzt konnte man ja nochmals nachfragen. Jetzt steht da im PC „??“. Na dann, schauen wir mal. Ich: „Guten Tag, was hat denn Ihre Tochter?“ Frau Ritter: „Das will ich ja von Ihnen wissen.“ Ich: „Hat sie Fieber?“ Frau Ritter: „Nein.“ Ich: „Halsweh?“ Frau Ritter: … Das ist überaus vernünftig weiterlesen

Video-Antwort zum Armutsbericht

Zum armen Armutsbericht der Bundesregierung möchte ich hier gerne nochmals das sehenswerte Infografik-Video „Wealth Inequality in America“ re-posten. Sicher, es geht um die Staaten, aber sollte es hier wirklich anders sein? Außerdem geht es um die *Wahrnehmung* von Armut in einem Wohlstandsland. Viele werden es schon kennen (immerhin 3 Millionen Klicks bei YouTube), aber wer es noch nicht kennt, voilà: Video-Antwort zum Armutsbericht weiterlesen

Kinderärzte aus einer anderen Welt V

Ich liebe Fernsehserien. Vor allem, wenn sie eine gute Storyline haben, und jeder Charakter sich entwickeln darf. Alex Karev war am Anfang, wie seine Studentenkollegen, einfach nur Chirurg. Bis ihn die Kinderheilkunde packte. Jetzt ist er Kinderchirurg, deshalb darf er auch in meine Rubrik, genauso wie seine Ausbilderin Arizona Robbins (die inzwischen ein Bein verloren hat und leider nicht mehr mit Heelys fährt). Karev hat die Gesäss-Karte in der Serie „Grey´s Anatomy„, er ist der „Stecher“, nicht der Womanizer, wie Mark Sloan – die Rolle war schon vergeben -, sondern er spielt den Männerpart, der mit jeder ins Bett springt, … Kinderärzte aus einer anderen Welt V weiterlesen