Schnelles Geschäft

Ich: „So, dann untersuchen wir das mal.“
Mutter: „Aber nicht wieder so wie beim letzten Mal.“
Ich: „Wieso?“
Mutter: „Da hat er Ohrenweh gehabt, und Sie haben ihn nicht mal abgehört.“
Ich: „Ja, weil er Ohrenweh gehabt hat.“
Mutter: „Aber Abhören gehört doch immer dazu.“
Ich: „Wirklich?“
Mutter: „Ja, immer das Komplettpaket.“
Ich: „Aber immer. Um was ging´s heute?“
Mutter: „… hat Warzen an den Füßen.“

Ich mache die Schublade auf und nehme schon einmal das Otoskop, den Spatel und das Stethoskop heraus, lasse mir von der fMFA noch schnell Hör- und Sehtest und den Streptokokken-Schnellabstrich richten, das Mikroskop zur Urinuntersuchung ist sowieso stets einsatzbereit.

26 Kommentare zu „Schnelles Geschäft

  1. und das, wo warzen doch meistens ganz von alleine kommen und eben auch verschwinden. alternativ bietet sich friedhof, schwarze, tot katze, mitternacht und aehnliches an… warum sollte dan abhoeren und bei hartnaeckigen faellen vielleicht auch ein kernspin genauso gut helfen…

    Liken

    1. Nix da, Warzen muss man bei Vollmond im Freien „besprechen“! Hat meine Uroma immer gemacht. Und bei Erkältung gabs „rosa Zucker“, das ist eine rote Wegschnecke in Zucker eingelegt. Schnecke verschrumpelt, Zucker wird rosa. Naja, irgendwie haben wirs alle überlebt 🙂

      Liken

  2. Ich hatte mal einen Arzt, bei dem ich mich immer obenrum freimachen musste zum Abhören. Auch wenn ich was am Fuß hatte. Allerdings war ich da schon eine erblühte, junge Frau.

    Der Gute hat wohl auch all inclusive angeboten.

    Liken

  3. Wenn die privat versichert ist, hast du ja wenigstens was davon (eingehende Untersuchung x 2,3; Labor, Hör- und Sehtest.x 1,8.. alles extra)
    Aber bei Kasse? fällt das auch unter die Quartalspauschale?

    Liken

    1. Oder falls es keine Globuli gegen das gibt, dann vielleicht das Schüssler-Salz gegen Leichtgläubigkeit.
      Ja, das gibt es wirklich. Nur ist es in dem Fall wirklich zu schade das es nicht funktioniert.

      Liken

  4. tja, unserem kinderarzt entging nicht der kleinste mückenstich, sei es bei einer vorsorgeuntersuchung, sei es vor dem impfen. gnadenlos gründlich. das hat mir auch immer imponiert 🙂

    Liken

  5. Kenne leider auch das Gegenteil. Kinder sind Privatpatienten, Vertretungsärztin nutzte das zweimal um bei kräftigen Infekten bei beiden Kindern das volle Programm abzuziehen. Fingerpieks, Urinbeutel (Fieber könnte ja ganz theoretisch auch von einer Blasenentzündung kommen – allerdings waren die Kinder eher hustend/verrotzt/vereitert), Rachenabstrich, Sauerstoffsättigung am Finger, das Otoskop hatte einen winzigen Bildschirm… irgendwie muss sich die Ausstattung ja rechnen, da bekommt man doch für zweimal 15 Minuten (für jeweils beide Kinder gemeinsam) eine Rechnung über 500 Euro. Vielen Dank an meine Ärztinnen und viele andere, die in Privatpatienten nicht nur Geldgeber sehen. Alle Untersuchungen werden von meinen Ärzten auch gemacht, wenn notwendig. Wobei, Sauerstoffsättigung können die glaube ich nicht messen, habe ich jedenfalls noch nie gesehen.

    Liken

Gib Deinen Senf dazu. (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.