#12von12 im Februar

Ein guter Tag gestern für die Aktion der 12von12, ich hatte frei, wie passend, sonst könnte und dürfte nicht die ganze Zeit nur Bilder aus der Praxis veröffentlichen. Also denn, hier die Zwölf vom gestrigen Tag:

Reste des Frühstücks:

Reste des Aufräumens:

Lecker Mittagessen – das hier nennt sich Broccoli-Lauch-Quiche:

Kurz ins Krankenhaus, trotz des freien Tages, also Parkplatzsuche. Ja, so anheimelnd einladend sieht das hier aus:

Reste des Geburtstages:

Der Nachmittag ganz dem Relaxen vor dem Wochenende gewidmet:

Klassische ZEIT-Lektüre. Natürlich heute mit Willemsen-Nachrufen. Roger Willemsen, mit dem ich auch irgendwie groß geworden bin und von dem ich trotzdem so wenig weiß. Erhellende Artikel.

Und zum Relaxnachmittag der Relaxkaffee:

Trotzdem ruft die Pflicht, freitagnachmittags Einkauf. Und auch wenn hier gerne El.mex als Zahnpasta genutzt wird, von Verpackungsmüll haben die auch noch nichts gehört, zum Karton nun auch noch diese Zusatzpapplasche. Demonstrativ eine andere Zahnpasta genommen. Protest!


Ausgelesen am Relaxnachmittag, meine wöchentliche graphic novel. Diese hier war wunderschön, auch wenn ich vielleicht nicht ganz die Zielgruppe bin. Hab’s der großen Tochter mal auf den Schreibtisch gelegt.

Den Abendtee haben wir – wie früh im Jahr – auf der Terrasse eingenommen. Naja, war doch etwas zu kalt. Aber der Tee schön heiß.

…. und den Abend ausklingen lassen mit TV ….

#12von12 im Dezember

Hurra, ich habe es geschafft. Dezember ist mein Monat. Und heute ist Samstag. Hier meine Zwölf:

Was mir auffällt: Keine Fotos von den drei Besuchen im Supermarkt, weil ich a) den Wochenendeinkauf machte, b) auf die Idee kam, Plätzchen zu backen und c) die Hälfte vergessen hatte. Aber wer fotografiert schon im Supermarkt?

#12von12 im Oktober

Hurra, nach langer Hand vorgeplant (also gestern wieder eingefallen), gelang es mir, heute den #12von12-Tag zu zelebrieren. Auf meine alten Tage muß ich mich aber sicherlich davon verabschieden, Gott, ist das aufregend.
Nachdem der September ja einen Sonntag zum 12. machte – und ich ihn verpasste – , hatte ich heute das Glück, dass die fMFA komplett zu einer Fortbildung abrückten. Keine fMFA, keine Patienten für den kinderdok. Welch glückliche Fügung – ein freier Tag, Zeit für Fotos und Familie (für einen größeren Eindruck bitte anklicken).

Dennoch – Aufstehen:

#12von12 Juli

#1von12:

#2von12:

#3von12:

#4von12:

#5von12:

#6von12 – Sonntag. Andere arbeiten lassen:

#7von12:

#8von12:

#9von12:

#10von12:

 #11von12 – Na prima

 

und logisch #12von12 – leider erst um 0:12 uploaded.

 

#12von12 – endlich geschafft

Jawoll, ich habe es endlich mal geschafft. Dank dessen, dass der 12. diesen Monats auf einen Sonntag fiel – dann also hier ein paar Bilder meines Tages. Wer die Aktion #12von12 nicht kennt, da gibt es eine Erklärung (darf man das überhaupt via Instagram, oder verstößt das böseböse gegen die Prinzipien?). Grundprinzip: Am 12. eines Monats werden 12 Bilder des eigenen Tages gepostet. Schaut Euch mal um, z.B. via des Hashtags #12von12, welche Blogs noch so mitmachen.

Na denn, 12 von 12: