ein glücklicher moment

ich bin heute in dieses untersuchungszimmer gegangen, die mutter hat mir tatsächlich alles erzählt, was für die erkrankung ihres kindes wichtig war, sie hatte sogar fieber gemessen (rektal!), und erst einmal nichts gegeben, weil die temperatur moderat war. trotzdem kam sie jetzt am dritten fiebertag vorbei, und nicht etwa, weil wochenende ist, oder morgen die …

doch doch

doch doch herr meyer-müller-schulze, ich habe sie schon richtig verstanden: sie möchten eine krankmeldung für ihre tochter no.1 haben, damit sie selbst zu hause bleiben können, weil wiederum ihre frau mit tochter no.2 frisch entbunden im krankenhaus liegt. aber wissen sie, diese von allen so genannte krankmeldung nennt sich "ärztliche bescheinigung zum bezug von krankengeld …

prinzessin II

ich: "haben sie denn mal fieber gemessen?" mutti: "ach nein, wissense, das mag sie nicht. und ich dachte, wenn ich schon zu ihnen komme, können sie das machen." ... fiebermessen, untersuchen usw. usf. ich: "naja, wenn das fieber höher geht, können sie mal ein fieberzäpfchen geben." mutti: "ach wissense, das mag sie nicht. gibts das …

prinzessin

doch, frau müller-meyer-schulze, wenn joanna-alyna-susana mit ihren drei jahren noch 24/7 eine windel trägt, in gleicher häufung den schnuller, wenn sie sie noch 2/3 der mahlzeiten füttern müssen, und ihre tochter nur mit ihnen und der oma spricht, und ansonsten weder mit mir, noch den erzieherinnen, noch den anderen kindern im kindergarten, wenn sie sie …

konfuzius konfus

setting: vater und siebenjährige tochter, letztere mit hohem fieber und halsweh. befund ergibt eine hochrote tonsillitis. kinderdok. dialog: vater: "wissense, gestern waren wir schon bei ihrer kinderärztin, und da haben wir das hier bekommen." hält mir eine packung cec-saft unter die nase. "ham wir schon dreimal gegeben. is noch nicht besser." ich: "tja. ein bisschen …

mir können alles außer hochdeutsch

interessantes phänomen, welches mir letztens im supermarkt auffiel, und das ich bereits auch oft schon in der praxis sah hörte: warum sprechen eltern mit ihren kindern in der regel ganz normal, gerne auch einmal mit akzent oder dialekt, aber wenns ums ermahnen, herbeirufen, erklären geht, verfallen alle in ein muster, als ob sie mit einem …

ohjeohgott

ich: "naja, kind spuckt, durchfall - jetzt einfach mal schonkost einhalten die nächsten tage, achten sie aufs trinken, blablabla." mutter: "ok. mach ich. aber so eine magen-darm-grippe ist das jetzt nicht?" ich: "äh... was sonst? doch. erbrechen und durchfall - ist eigentlich immer eine magen-darm-grippe." mutter: "oh gott." ich: "nein keine sorge. das geht grad …

filofax eltern

es ist u3 zeit, meist die erste gelegenheit, junge eltern kennenzulernen, abgesehen von denen, die schon zuvor da waren, um diese "erkältung" des neugeborenen anschauen zu lassen (und die sich als normales karchelnd-schnorchelndes atmen eines säuglings herausstellt), oder um diesen oder jenen pickel zu zeigen. es ist u3 zeit und meist ist die erste begegnung …

%d Bloggern gefällt das: