Liesze! (o.T.)

Unsere Omi hat in Dortmund gewohnt. Das erinnere ich sehr gut, wir sind jeden Monat einmal aus dem Taunus gen Westfalen gefahren. Ich sehe immer noch die Autobahn vor mir, betrachtet durch die Vordersitze meiner Eltern, wer schnallte sich schon an? Mein Bruder – etwas nervig – knautschte mir ständig seine Knie in die Rippen, und vor uns fuhren vor allem VauWees, Mercedesse und Ford Taunusse – das fuhr man eben da so. Und dann das grosse U… da irgendwo auf dem Hochhaus, es drehte sich langsam und gemächlich, gelb-schwarz, mein Vater hatte immer gesagt, da würde das Bier gebraut. … Liesze! (o.T.) weiterlesen

Liebe Josephine

… vielen Dank für das tolle Buch. Ich bin sofort am letzten Donnerstag in den Buchladen um die Ecke und habe es gesucht, und ja: auch gefunden. Gleich neben dem Feuerlöscher, wie schön. In direkter Gesellschaft mit Eckhart, und glücklicherweise in der Sparte „Humor“, bei den Sachbüchern hätte es sowieso keiner gefunden. Aber wenn Frau Doktor ein Buch schreibt, muss es wohl primär als Sachbuch (siehe Fischer) laufen. Ganz ehrlich: Dann habe ich´s doch nicht gekauft – sondern einen neuen E-Reader – und das erste Buch, was ich mir da gezogen habe, war das Deine. Cool, oder? Ich hoffe, das … Liebe Josephine weiterlesen

Ich hab da mal ´ne Frage

auch wenn ich bei Formspring eingetragen bin (und ich leider immer zu faul bin, dort zu antworten), kommen doch auch immer wieder per mail Fragen herein. Bitte, liebe Leser, ich kann keine Fragen zu Euren persönlichen medizinischen Themen beantworten, das verbietet schlicht das Standesrecht, zumal das Blog anonym geschrieben ist. Ich versichere, hier nach bestem Wissen und Gewissen zu schreiben, aber spezielle Probleme kann und darf ich nicht beantworten (sonst erfüllte ich schon längst den HON-Standard), weder per Mail, noch hier im Blog. Ihr habt sicher einen eigenen guten Doc, der sich freut, sein Wissen mit Euch zu teilen. Traut … Ich hab da mal ´ne Frage weiterlesen

kinder verstehen – eine buchkritik

auf meinem bücherstapel war es schon zu sehen, jetzt schreib ich auch mal was dazu: kinder verstehen vom kollegen renz-polster. der mann hat mich schon bei seinem vorgängerbuch „gesundheit für kinder“ begeistert, dort war er nur mitautor, aber sicher in seiner schreibe maßgeblich beteiligt, und während er dort die kinderheilkunde im ganzen beleuchtet, eltern einen guten (auch alternativen) blick auf die kindergesundheit liefert – ist das neue buch ganz anders. zunächst wirkt es wie ein klassischer ratgeber für frustrierte eltern („ich verstehe mein kind nicht mehr!“ – komm, dann lies doch mal „kinder verstehen“!) – aber das ist sicher zu … kinder verstehen – eine buchkritik weiterlesen