Weniger Infekte dank Corona?*

Im vergangenen Jahr hat sich so einiges verändert. Dazu zählen auch die Besuchsgewohnheiten beim Kinder- und Jugendarzt. Bereits während des ersten Lockdowns haben wir in den Praxen einen deutlichen Rückgang der Patientenzahlen gespürt. Im März und April sind wir zwar selbst aktiv geworden und haben Vorsorgeuntersuchungen und planbare Impftermine verschoben, manche Dinge wie Kontrollen der Sprach- oder Motorikentwicklung für Heilmittel gänzlich abgesagt – Logopädie und Ergotherapie fanden in den Praxen nicht mehr statt. In der Zwischenphase des Sommers, als alles so gut aussah, konnten wir die ganzen Termine abarbeiten und nachholen, der Sommer in der Kinderarztpraxis ist grundsätzlich entspannter. Aber … Weniger Infekte dank Corona?* weiterlesen

Der Säugling ist coronapositiv

Wenn eine junge Familie mit ihrem gesunden Säugling im kinderärztlichen Notdienst ankommt, weil sie eine Woche vorher mit der coronapositiven Patentante Kontakt hatten, und der Test beim Säugling nun auch positiv ist, die Eltern am Telefon bei der Mitteilung des Befundes total durchdrehen und drei Stunden später wieder im Notdienst ankommen, um den Säugling nochmals anschauen zu lassen („ohne Befund“), die Eltern aber trotzdem fragen, ob man ihn nicht ein paar Tage überwachen könnte, dann hat die öffentliche Aufklärung über das Virus nicht gefruchtet, hat das beratende Gesundheitsamt keine ausreichende Beratung geleistet, hat der/die KollegIn im Dienst keine gute Beratung … Der Säugling ist coronapositiv weiterlesen

Jahresrückblick III – die Tagesspiegel-Kolumne 2020

Das dritte Jahr beim Tagesspiegel-Sonntag, wer es noch nicht wusste: Ich belege dort den Slot am ersten Sonntag im Montag, ganz am Ende rechts außen. Aaah! In den letzten zwei Jahren fanden sich die Kolumnen im Anschluss an die Printveröffentlichungen auch im Netz – zu meiner Freude und zu der meiner Online-Leser. Danke dafür. Dies hat sich leider im Jahr 2020 geändert. Ausgerechnet für alle daheim Sitzenbleiber gibt es die Kolumnen nun nur noch hinter einer Bezahlschranke (*). Schade. Warum die Masernimpfpflicht die Kinderrechte stärkt (2.3.2020) Corona: Jeder für sich – für alle (20.3.2020) Corona-Krise: Kinder ohne Schutzraum (27.3.2020) Wir … Jahresrückblick III – die Tagesspiegel-Kolumne 2020 weiterlesen

Jahresrückblick II – die beliebtesten Blogposts 2020

Liebe Leser*innen, der wichtigste Dank des Rückblicks geht an Euch für die Treue beim Lesen des Blogs, an alle, die mir treu geblieben sind, trotz der Ausflüge in die Podcast-Szene oder die zunehmende Vertwitterung des kinderdok-Accounts. Danke fürs Lesen, Kommentieren und Wiederkehren. Natürlich war 2020 für mich auch der Start des Podcasts „Einhornpflaster“, den ich jetzt anfangs dazu genutzt habe, die einzelnen Kapitel von „Babyrotz“ einzulesen. Falls jemand das noch nicht kennt, hier gehts zum Podcast. Hier nun die zehn beliebtesten Blogposts des letzten Jahres, es ging vor allem ums Impfen und oh Wunder, um Corona. Ja, ich war etwas … Jahresrückblick II – die beliebtesten Blogposts 2020 weiterlesen

Jahresrückblick I – Lesepotpourri Oktober, November, Dezember + Best of 2020

[Werbung i.S. von Affiliate Links] Nach dem lesereichen Sommerquartal die Durststrecke im Herbst und beginnenden Winter. Selten habe ich so wenige Bücher zu Ende gelesen, viele abgebrochen – sie werden hier trotzdem erwähnt – , ich habe viel Sachtexte gelesen, auch wegen Corona. Ich merke, wie sehr mich die Social-Media-Arbeit bei Twitter ablenkt, wie wenig ich mich auf einen längeren Text konzentrieren kann. Das muss sich im neuen Jahr ändern. Hier der Lesestoff der letzten drei Monate, abgeschlossene und abgebrochene: The Long Walk von Stephen King Dass ich ein ausgewiesener King-Fan bin, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben, jedenfalls schüttelt meine … Jahresrückblick I – Lesepotpourri Oktober, November, Dezember + Best of 2020 weiterlesen

Mein Corona-Senf XI – Mehr Lockdown jetzt!

Das ist mir zu wenig. Seit heute gilt die nächste Stufe des Lockdowns in Baden-Württemberg. Das Ländle geht damit (mit Sachsen) die etwas härtere Gangart zum bundesweiten Durchschnitt, vermutlich wird ja der Rest der Republik in den nächsten Tagen nachziehen. Was gilt ab heute in BW? Aber, ist das genug? Mir ist das zu wenig. Mir ist der Respekt vor der Vorweihnachtszeit suspekt. Alle Gegenargumente sind mir bewußt, die Wirtschaft liegt darnieder, die Wochen vor dem Fest sind die umsatzstärksten des Jahres usw. – aber: „Erledigung von Einkäufen“ bedeutet weiterhin Shoppen, Shoppen, Shoppen, oder etwa nicht? Die Einschränkung auf „vor … Mein Corona-Senf XI – Mehr Lockdown jetzt! weiterlesen

Theresa war allein zuhause – Zum Tag des brandverletzten Kindes

Die kleine Theresa ist drei Jahre alt und sollte heute zur U7a vorgestellt werden. Haben wir auch gemacht, sie ist gut drauf, spielt mit den Bauklötzen, kann schon alle Farben, zählt bis zehn („Eins, zwei, fünf, acht, ZEHN!“) und erklärt mir auf dem Sprachbogen, dass der Schmetterling besser fliege als der Fisch, der ja nur schwimmen kann. Die rechte Seite ihres Brustkorbes ist verbrüht. Eine grosse, sicherlich zwanzig mal zwanzig Zentimeter messende Wunde zieht sich vom Brustbein hinüber zur rechten Schulter. Die Ränder sind noch gerötet, der Wundgrund mit weißen Salbenresten verklebt. Die Mutter erzählt, dass sich Theresa vor einer … Theresa war allein zuhause – Zum Tag des brandverletzten Kindes weiterlesen

Freitagabendassoziationen

Ich drifte so durch die Sprechstunde, aktuell ist es eher entspannt und ruhig, keine Ahnung, weil vielleicht sich keiner traut, in die Praxis zu kommen, oder weil alle eher gesund sind dank Masken und Händewaschen, oder weil meine fMFA einfach eine verdammt gute Arbeit am Telefon machen und beraten. Vielleicht hat Corona genau diesen Effekt: Nicht mehr alles andere so schwer nehmen, nicht jedes kleine Wehwehchen in die Praxis tragen. Kleine Hoffnungen. Es bleiben die Routinen übrig: Impfungen, Vorsorgeuntersuchungen. Klar, Abstriche machen wir auch, meist vorsorglich, manchmal gezielt nach Kontakt, weil das Gesundheitsamt beauftragt, manchmal zur Beruhigung. Die wenigen Positiven … Freitagabendassoziationen weiterlesen

Lasse ich mich gegen COVID-19 impfen?

Neulich diskutierte ich mit einer Familie über die kommende Impfung gegen SARS-CoV-2, also den Corona-Virus. Der Vater war sofort dabei, die Mutter skeptisch, der vierzehnjährige Sohn zog schon den Pullover aus und hielt mir den Deltoideus hin. „Kein Bock mehr auf diesen Mist“, sagte er. Die Medien sagen, die Impfung kommt Anfang des Jahres, wahrscheinlich wird man zwei Impfungen brauchen (vermutlich mit 6 Monaten Abstand), es wird nicht genug Dosen für alle geben, das war klar. Aber dass es eine Impfung geben wird, ist sicher, die Medien sind voll von Wettbewerben um die Entwicklung, die internationale Zusammenarbeit. Viel andere Perspektiven … Lasse ich mich gegen COVID-19 impfen? weiterlesen

Zum Tod von Remo Largo

Der Doyen der deutschsprachigen Kinderheilkunde, Kindererziehung, KInderentwicklung, der Schweizer Kinderarzt Remo Largo ist diese Woche im Alter von 76 Jahren verstorben. Wenige können von sich behaupten, bei Eltern wie bei Kinderärzten ähnliche Achtung und Wertschätzung zu genießen wie er. Seine Bücher stehen in den Regalen aller, die sich mit Kindern beschäftigen. Ich möchte ihn mit ein paar seiner Zitate ehren. „Erziehung, und das ist das fatale an der Pädagogik bis heute, ist definiert durch das Ziel. Pädagogen fragen immer: Was wollen wir für einen Menschen? Wie bringe ich das Kind dorthin? Die Pädagogen gehen nicht vom Kind aus und fragen … Zum Tod von Remo Largo weiterlesen