Weihnachtspäckchen anders

Am Ende vom Jahr werde ich melancholisch, man kann auch sagen, besinnlich, das klingt dann etwas mehr nach Weihnachten. Ich denke großzügiger über die Eltern nach, über die Kinder sowieso. Ich werde entspannter in den Ansichten, trotz des letzten Eintrages vor zwei Tagen. Sie alle haben ein Päckchen zu tragen. Letztens sitze ich beim Tierarzt. Ich bin der Patient, vielmehr die Katze. Ich bin das Elternteil. Ich muß eine halbe Stunde warten, obwohl die Katze, mein Sohn und ich pünktlich sind und die ersten, die durch die Tür kamen. Naja. Man sieht das aus anderen Blickwinkeln. Irgendwann kommt das Umsetzen … Weihnachtspäckchen anders weiterlesen