Gesucht und Gefunden

Stets beliebt, die Suchanfragen, die auf mein Blog geführt haben:

kind abends 38 grad, nächsten tag zur schule? – IMHO nicht. Abendliches Fieber spricht für einen Virusinfekt – auch wenn morgens die Temperatur unten ist, wird sie abends evtl. wieder steigen – potentiell ansteckend – zu Hause bleiben
umckaloabo für kinder wirkt wie schnell – IMHO gar nicht – spar Dir das Geld – afrikanischer Hokuspokus – außerdem nicht ungefährlich
zusammenfassung vom film kevin allein zuhause – äh. ja. Versuch´s mal hier.
erstickungsgefahr piktogrammServiceblog
rechtslage darf ein erzieher einen splitter ziehen – IMHO ja. Es gibt so etwas wie Erste Hilfe, ich denke, dass gehört dazu.
darf der lehrer meine schrift bewerten – tja, was soll ein Arzt dazu schon sagen. Aber spannendes Thema. Persönliche Meinung: Solange sie objektiv lesbar ist, ist alles ok. Ansonsten wird immer gerne (unsinnigerweise) nach Ergotherapie gerufen. Tipp: Lehrer fragen, wie man die Schrift bessern könnte.
wird bei 23 monate alten kind blut aus der vene abgenommern – äh… nein. Aus der Blase. Entschuldigung, Spass beiseite: Sicher. Immer aus der Vene. Arterielle Punktionen sind nichts für die Praxis. Und das Kapillarengestochere ist auch nicht weniger unangenehm.
zu welchem arzt gehe ich wenn mein kind nicht genug sauerstoffsättigung hat? – zum Notarzt. Jetzt.
wann kann ich pflaster bei baby nach impfung abmachen – viele kleben gar keine Pflaster. Also: Ja, sofort.
mütter untersuchen vorhaut bei 14 j – naaa. Das muss nicht sein. Wenn´s da Unklarheiten gibt – Papa *fragen* oder Jugendarzt aufsuchen.

Und hier noch ein paar Links, die ich niemandem vorenthalten möchte – teils off topic:

++ Auch wenn ich kein Krawattenträger bin, hier bekommt man Lust darauf. Aber mein Favorit von Grant Snider bleibt dieses hier.
++ Herr Buddenbohm schrieb erquickend über den Theaterbesuch seiner Söhne. Himmlisch.
++ Ode an ein iPad, von Frau Gminggmangg (bei der ich jetzt zweimal rüberklicken musste, um ihren Nick richtig zu schreiben).
++ Wir geben 8 aufs Wort – noch eine Kampagne. Diese dreht sich um das Urheberrecht, namhafte Schreibende und weniger Schreibende erbitten Respekt vor dem geistigen Eigentum. Ich folge.
++ Den ganzen April postet Paul bereits Geschichten rund um die Laien-Erste-Hilfe – wozu er hier aufgerufen hatte. Es lohnt sich immer mal wieder nachzulesen.
++ Etwas Ernstes: Auch den Walisern gelingt es, die Statistik von einem Toten auf 1000 Masernerkrankte zu bestätigen.
++ Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte hat sich klar positioniert zur Beschneidungsdebatte des letzten Jahres. Jetzt lässt er Taten folgen: Eine richtig gute Broschüre für Eltern von Jungs. Mutig. Richtig. Information vor archaischen Ritualen.
++ Wenn Frau Nessy mal keine Tomaten züchtet oder im Fitty duftet, dann fährt sie U-Bahn. Hier eine wunderschön beschriebene Begegnung mit Kids and her.
++ Wer schon immer Jonglieren öde fand und während des Studiums dachte, dass sei das neuzeitliche „Gitarrespielen“, um Mädchen klarzumachen – hier die ultimative Verschlimmbesserung, präsentiert von „Was ist hier eigentlich los„.
++ Gerne noch einmal der Link zur neuen Kampagne der Haus- und Fachärzte. Und die zugehörige Website.
++ Christian vom DocMorrisBlog war so freundlich, mich zu meinem Blog zu interviewen – vielen Dank.

++ Und zum Ende – leider postet IWDRM viel zu selten, hier das aktuellste „Moving-Still“:

Zweifelhafte Ehre

Die Bild-Zeitung hat mein Blog tatsächlich unter die 1000 wichtigsten Internetseiten einsortiert. Im ersten Moment war ich – klassisches Feindbild – geschockt, im zweiten geschmeichelt, im dritten nur noch wenig tangiert. Ich habe gar nicht gezählt, ob die auf dieser Seite wirklich tausend Links gesammelt haben, oder nur 998. Dann wäre die Listung von „kids and me“ auch nur noch halb so spannend.

Das Blog wird unter „Medizin“ gelistet, und nicht in der Kategorie „Kinder“, „Klatsch“, „Familienplanung“ oder „Erotik“. Das beruhigt. Schade nur, dass ich innerhalb der Kategorie nur „Sonstiges“ bin und nicht wenigstens „Mögen wir“ oder gar „Mögen wir sehr“, ganz zu schweigen von „Empfehlen wir unbedingt“. Aber als Blog in diese Liste zu kommen, scheint schon schwierig genug.

Interessant ist allemal, dass diese Linksammlung bereits am 7.April gepostet wurde, was aber zu keinerlei Anstieg in den Zugriffszahlen des Blogs geführt hat. Scheinbar bediene ich doch die richtige Zielgruppe. Als das Magazin NIDO seinerzeit im Februar mein Blog als Blog der Woche präsentierte, pushte das für ein paar Tage die Klicks in schwindelerregende Höhen.

Nach den letzten Postings zum Thema Homöopathie und Hunde und die entsprechenden Kommentare nur dieses: Vielen Dank fürs Lesen, vielen Dank fürs Kommentieren, auch wenn es mal kontrovers wird und vielen Dank fürs Treue halten. Und fürs nicht Bild-lesen (das kostet mich sicher den Eintrag).

Guten Abend.

PS. Ja, die Kollegin hält das Röntgenbild falsch herum. „Vorsorge wir immer wichtiger.“