Wenns Säuglingsköpfle flach liegt

Wir empfehlen seit Jahren zur Vorbeugung des Plötzlichen Kindstodes, kleine Säuglinge im Schlaf vor allem auf den Rücken zu legen. Neben der Vermeidung von Nikotinexposition (Passivrauchen) und der Überwärmung im Schlaf (z.B. durch „Nestchen“ im Kinderbett) ist die Rückenlage die wichtigste Promaßnahme. Wer sich zu diesem Thema weiter informieren möchte, verweise ich hier gerne auf die Seiten des DGKJ und der Gemeinsamen Elterninitiative Plötzlicher Säuglingstod (GEPS) mit ihren entsprechenden Flyern zum Download: Flyer DGKJ Flyer GEPS Diese Maßnahmen, etabliert und propagiert seit den Achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts (sic! bin ich alt!), haben weltweit zu einem dramatischen Rückgang der Rate … Wenns Säuglingsköpfle flach liegt weiterlesen

Plötzlich und unerwartet

Vorbeugende Maßnahmen gegen den plötzlichen Kindstod „Um das Baby vor plötzlichem Kindstod zu schützen, können Eltern vorbeugende Maßnahmen ergreifen. „Dazu gehört an erster Stelle das Schlafen auf dem Rücken in einem passenden Schlafsack. Eltern dürfen kein Kissen, Bettzeug oder große weiche Spielsachen in das Kinderbett legen, da dies die Erstickungsgefahr im Schlaf erhöht“, zählt Prof. Nentwich , ehemaliges Vorstandsmitglied des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) mit langjähriger Klinikerfahrung (Leitung der Kinderklinik in Zwickau), die ersten beiden wichtigsten Maßnahmen auf. Ein weiterer vermeidbarer Risikofaktor für den plötzlichen Kindstod ist das Rauchen während der Schwangerschaft und später dann in der Umgebung … Plötzlich und unerwartet weiterlesen