Die Scheine Ich selbst war bewusst das erste Mal beim Arzt in den Siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Doch, ich bin schon etwas älter. Vermutlich musste ich zum Zahnarzt, denn richtig krank war ich eigentlich nie. Vielleicht ist man damals auch nicht sofort zum Arzt gegangen, so wie heute. Meine Eltern waren sehr entspannt. Beim Zahnarzt war ich aber häufiger. Jedenfalls: Als Patient durfte man früher ™ immer einen Krankenschein abgeben. Das kennt man heute gar nicht mehr, vielleicht noch in Arztkreisen, in denen man von „Scheinen pro Quartal“ spricht. Wir hatten ein kleines Heft von der DAK zuhause, da … weiterlesen

Für Sie getestet – Serviceblog

Über Appgefahren hat sich mir eine App aufgedrängt, die ich nicht ignorieren konnte. Freundlicherweise gerade gratis, also gezogen und versucht: „Traumjob Kinderärztin – Mein kleines Krankenhaus“. Der erste Eindruck: Naja. Gehts hier nur um Frauen? Halt stopp, andererseits, völlig im Zeitgeist, schließlich hat das weibliche Geschlecht in den letzten drei Jahren den Männern die Quote vermasselt – es gibt mehr Frauen als Männer in diesem Job. Allerdings viel häufiger halbtags. Anderes Thema. Wir sehen eine blonde sommerbesprosste Blondine mit Thermometer im Mund auf dem App-Button, ok. Das soll dann wohl die junggebliebene Kinderärztin sein (hallo? wir sind Kinder- und Jugendärzte, … Für Sie getestet – Serviceblog weiterlesen