Zum Tod von Remo Largo

Der Doyen der deutschsprachigen Kinderheilkunde, Kindererziehung, KInderentwicklung, der Schweizer Kinderarzt Remo Largo ist diese Woche im Alter von 76 Jahren verstorben. Wenige können von sich behaupten, bei Eltern wie bei Kinderärzten ähnliche Achtung und Wertschätzung zu genießen wie er. Seine Bücher stehen in den Regalen aller, die sich mit Kindern beschäftigen. Ich möchte ihn mit ein paar seiner Zitate ehren. „Erziehung, und das ist das fatale an der Pädagogik bis heute, ist definiert durch das Ziel. Pädagogen fragen immer: Was wollen wir für einen Menschen? Wie bringe ich das Kind dorthin? Die Pädagogen gehen nicht vom Kind aus und fragen … Zum Tod von Remo Largo weiterlesen

doyen und ausgebildete

der doyen der deutschsprachigen kinderforschung, wenn es denn so etwas gibt, wird nächstes jahr siebzig, das sei nur am rande erwähnt. die faz brachte letztens einen schönen artikel über ihn (und eher zu ehren seines neuen, schon wieder älteren buches) – mehr ein einstieg in seine, die unsere, kinderwelt. remo largo. wer eines seiner bücher gelesen hat, sieht die welt der kinder und deren entwicklung anders. wer sich für kinder interessiert, kommt nicht an ihm vorbei – viel spass.  ob sie im süden der republik davon auch wissen? bestimmt, largo war sicher teil des curriculums: ausbildung zum bachelor frühkindliche bildung … doyen und ausgebildete weiterlesen