Ärzte gegen Maskenpflicht lassen sich kaufen

Na prima, nachdem das ZDF-Magazin Frontal unlängst Fälle von Ärzten recherchiert hat, bei denen gegen Geldzahlung eine Befreiung von der Impfpflicht attestiert wurde (wohlgemerkt, ohne den Patienten/die Kinder zu sehen), wiederholt sich nun Ähnliches bei der Pflicht zum Tragen von Masken. Report von der ARD berichtet von einer Organisation namens „Ärzte für Aufklärung“ (sic!), die auf ihrer Homepage und in ihren Veröffentlichungen dazu aufrufen, doch bitteschön die Masken zu Hause zu lassen. Das bringe doch sowieso nichts und außerdem schränke es ja die Grundrechte ein. Das Übliche. Aber dabei blieb es nicht: Die investigativen Journalisten haben mehrere Anfragen gestartet, um … Ärzte gegen Maskenpflicht lassen sich kaufen weiterlesen

Kinderärzten machen Hausbesuche. Aber nicht immer.

Passend zu dem gerade stattfindenden Kinder- und Jugendärztetag in Berlin gab es diese Woche in „Report Mainz“ einen interessanten Beitrag zum Thema Hausbesuch, für uns alle passend wurden die Kinderärzte herausgegriffen: Gute Zielgruppe (Eltern), Leidensdruck (Arme Kinder), unterrepräsentierte Fachärztegruppe in den Standesvertretungen. Kurz zusammengefasst: Die Patienten haben das Recht auf einen Hausbesuch, letztendlich ohne zu beurteilen, ob dieser überhaupt notwendig ist. Außerdem: Kinderärzte verdienen mehr als genug Geld, also können sie auch die Zeit im Auto verbringen. Als Zeugen der Klageseite präsentieren sich zwei Kinderkrankenschwestern, die natürlich beurteilen können, wie dringend ein Hausbesuch sei, und wie sehr ein Kind darunter … Kinderärzten machen Hausbesuche. Aber nicht immer. weiterlesen