Jogginghosen und Koksen

Unsere Schule will jetzt den Schülern verbieten, Jogginghosen zu tragen. Das sei nicht repräsentativ, heißt es, würde ein schlechtes Bild auf die Schüler und damit die Schule werfen, sagen sie, und außerdem sehe es nicht gut aus. Streiten wir also über Hotpants, Kopftücher, Goldkettchen, Piercings, Ohne-BH oder Baggy Pants mit Blick auf die Unterhose. Und … Jogginghosen und Koksen weiterlesen

10 Gründe, warum Ärzte-Bewertungsportale zum Kotzen sind

Im Internet wird viel gewertet. Daumen hoch, Daumen runter, Likes und Dislikes, Kaufen oder nicht kaufen. Sind Bewertungen von Menschen aber sinnvoll? Hier meine zehn Gründe, warum ich Bewertungsportale für ÄrztInnen doof zum Kotzen finde: Die Bewertungkriterien sind nicht einheitlich Auf den Plattformen werden Dinge bewertet wie "Öffnungszeiten", "Parkmöglichkeiten", "Behindertengerecht" oder "Alternative Heilmethoden". Alleine diese … 10 Gründe, warum Ärzte-Bewertungsportale zum Kotzen sind weiterlesen

Dezembergedanken

Ich bin seit sechzehn Jahren in meiner eigenen Praxis als Kinder- und Jugendarzt tätig, das Zählwerk meines PC-Medizin-Praxis-Programms zeigt über 27000 Patienten an, die sich einmal oder meist mehrmals in dieser Zeit in meiner Praxis vorgestellt haben. Ich war vorher acht Jahre in einer großen Kinderklinik tätig, habe die letzten 1,5 Jahre nonstop auf der … Dezembergedanken weiterlesen

Kopfstreicheln.

Mutter: "Wir waren ja auch schon mal beim Osteopathen. Die hat auch gesagt, das Kind ist völlig in Ordnung." Wir befinden uns bei der U3, der ersten Untersuchung in der Kinderarztpraxis, ich sehe das Kind das erste Mal, vorher hat die Hebamme das Kind bei der Geburt gecheckt, sodann der kinderärztliche Kollege in der Entbindungsklinik … Kopfstreicheln. weiterlesen

Lasst uns Schwimmen gehen!

  Wir sind gerade am Meer, und auch hier komme ich an Themen fürs Bloggen. Schwimmen mit Kindern zum Beispiel. Oder besser: Haben Eltern kein Gefühl mehr für die Gefahren der Natur? Also Wasser. Und Meer. Hier ist samstags Bettenwechsel. Die Ferienhäuser werden verlassen bzw. neu bezogen, man regt sich auf, wie klamm, feucht und … Lasst uns Schwimmen gehen! weiterlesen

Spahn bewegt sich in einem Paralleluniversum

"Kinder- und Jugendärzte kritisieren Spahn-Pläne BVKJ-Präsident Dr. Thomas Fischbach: "Spahn-Vorschlag ist unausgegoren, schadet unseren Patienten und wird Ärztemangel verschärfen!" Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte lehnt den Vorschlag von Gesundheitsminister Jens Spahn ab, Kinder- und Jugenärzte zu längeren offenen Praxisöffnungszeiten zu verpflichten. BVKJ-Präsident Dr. Thomas Fischbach: "Die Idee, Kinder- und Jugendärzten verpflichtende offene Sprechstunden vorzuschreiben, … Spahn bewegt sich in einem Paralleluniversum weiterlesen

Besuche, wie sie nie stattfinden dürfen*

Mutter: "Ja, ich wollte mal diesen Ausschlag anschauen lassen." Ich: "Oh Gott..." Mutter: "Wie jetzt?" Ich: "Das sind Masern!" Mutter: "Wirklich? Aber sie hat gar kein Fieber." Ich: "Ach nein? Dann sind es Windpocken!" Mutter: "Aber sie hat gar keinen Juckreiz." Ich: "Achso... Dann vielleicht Scharlach?" Mutter: "Aber sie hat gar keine Halsweh." Ich: "Ich … Besuche, wie sie nie stattfinden dürfen* weiterlesen

Der Fünf-Minuten-Grippeappell

Wir ertrinken in Patienten, in besorgten Eltern, in Husten, Schnupfen, Fieber, "so krank war er noch nie", "wird denn das gar nicht besser" und "wir machen uns Sorgen". Das Personal ist am Limit, selbst dezimiert wegen eigener Rotzenasen oder eigener -kinder, die Kindergärten machen Kleingruppenunterricht oder schließen komplett, weil die Erzieherinnen fehlen. Die Schulen verlangen … Der Fünf-Minuten-Grippeappell weiterlesen

Filterblase: Wenn Eltern anders entscheiden.

Aus aktuellem Anlass mache ich mir wieder mal Gedanken, vorher Eltern Informationen bekommen und wem sie vertrauen und nicht vertrauen. Gerade bei Neugeborenen, wenn es um das Vitamin K, die Fluorid- und Vitamin-D-Gabe und Impfungen geht, vertrauen Eltern gerne anderen Quellen als den Medizinern. Warum ist das so? Ungefiltert informieren? Unbestreitbar herrscht Unsicherheit vor, geboren … Filterblase: Wenn Eltern anders entscheiden. weiterlesen

Die Rettung allen Lebens

Schon mal von dem Phänomen des "Großen Blutbildes" gehört? Ärzte lieben es und treffen es tagtäglich in der Praxis an. Wann immer ein Kind zweimal in vierzehn Tagen krank war, wann immer es ein wenig blässlich um die Nase wirkt, wann immer es zu dick, zu dünn, zu aufgedreht, zu ruhig ist, kommt die Frage … Die Rettung allen Lebens weiterlesen