Diagnosen-Top-Ten

list-2389219_960_720Die TopTen der akuten Vorstellungen in diesen ersten zwei Monaten 2018. Wen es interessiert.

Fieberhafter Grippaler Infekt* 778 Fälle
Luftwegsinfektion 507 Fälle
Gastroenteritis 83 Fälle
Harnwegsinfektion 76 Fälle
Bronchitis beim Kind 70 Fälle
Husten 51 Fälle
Pneumonie 44 Fälle
Otitis 42 Fälle
Konjunktivitis 38 Fälle
Bauchschmerzen 29 Fälle
.
.
.
Scharlach 16 Fälle

Bevor jetzt alle anfangen zu rechnen: Es gibt noch x andere Diagnosen, Patienten kommen oft wegen der gleichen Diagnose häufiger, und manche Patienten haben mehrere Diagnosen. Verdachtsfälle („Verdacht auf…“, z.B. bei Pneumonie oder Harnwegsinfektion) gehen ebenfalls mit in die Statistik ein.
Aber die Relation ist eindeutig.

*Wir machen übrigens keine Influenza-Abstriche. Sie sind irrelevant für die Therapie, wir sind keine Studien- oder Sentinelpraxis und kein Gesundheitsamt.

Statistik

Die Top-Diagnosen des ablaufenden Monats:

Z00.1 Gesundheitsvorsorgeuntersuchung eines Kindes 171x
J98.8 Luftwegsinfektion 81x
B34.9 Virusinfektion, nicht näher bezeichnet 50x
N39.0 Harnwegsinfektion 32x
K52.9 Gastroenteritis 30x
H92.0 Ohrenschmerzen 18x
H10.9 Konjunktivitis 18x
J40 Bronchitis 17x
J06.9 Fieberhafter Infekt der oberen Luftwege 17x
H66.9 Otitis 14x
T14.00 Insektenstich 13x
J30.1 Pollinose 12x
R10.4 Bauchschmerzen 12x
R05 Husten 11x
L30.9 Dermatitis 10x
J02.9 Pharyngitis 9x
B07 Verrucae 9x
K59.0 Obstipation 9x
T14.1 Platzwunde 8x
R21 Exanthem 7x
H11.9 Konjunktivareizung 7x
R11 Erbrechen 7x
B37.2 Windelsoor 6x
R59.9 Lymphknotenschwellung 6x
N48.1 Balanitis 5x
L30.9 Ekzem o.n.A. 5x
J02.0 Streptokokken-Pharyngitis 5x
R51 Kopfschmerzen 5x
J03.9 Tonsillitis 5x
L01.0 Impetigo contagiosa 4x
B80 Oxyuren-Befall 4x
(Sonstige und Doppeldiagnosen 272x)

Ich würde sagen, wir sind ausgesprochen präventiv unterwegs in diesem Monat. Ein typisches Bild der Sommermonate: Ein paar Infekte, viele Vorsorgeuntersuchungen. Wenn ich jetzt noch die Impfungen (524x) dazu packe, heisst es wieder, die Kinderärzte verdienen sich daran die goldene Nase. Deshalb lasse ich die besser weg.

Externe Diagnose

Mutter: „Ich möchte gerne meine Tochter auf Winkelfehlsichtigkeit untersuchen lassen.“
Ich: „Aha. Wieso, wie kommen Sie darauf?“
Mutter: „Hat die Bezugserzieherin gesagt im Elterngespräch. Die Diagnose sei eindeutig.“
Ich: „Und welches Problem hat Ihre Tochter mit fünf Jahren genau, dass die Erzieherin sich so sicher ist… mit dieser höchst umstrittenen Diagnose?“
Mutter: „Sie kann noch nicht das Größer-Kleiner-Zeichen richtig. Verwechselt sie ständig.“

??