5 plus 5 beste Mittel bei Erkältungen

1) Frische Luft Die Zeiten, in denen kranke Kinder das Bett hüten mussten, sind vorbei. Egal, ob Fieber oder Husten, Rotz oder Durchfall – Kinder gehören an die frische Luft. Dies gilt auch nachts: Gut durchlüften, Heizung aus, vielleicht sogar bei offenem Fenster schlafen. 2) Nasentropfen Die meisten Erkältungen sind nasenzentriert – sie beginnen über die Nase, dies ist die Haupteintrittspforte von viralen Erregern. Mit verstopfter Nase schläft es sich schlecht, der Mund geht auf, man hustet. Also: Nasentropfen 1-2x pro Tag, vor allem abends, damit das Kind gut schlafen kann. Aber nicht länger als eine Woche, sonst gewöhnen sich … 5 plus 5 beste Mittel bei Erkältungen weiterlesen

Säuglinge haben keinen Schnupfen

… ok, diese Aussage dürfte etwas übertrieben sein, weil hie und da – vor allem bei älteren Geschwistern in der Familie, oder wenn Mama selbst dick erkältet ist – kann sich auch mal ein Säugling einen Schnupfen einfangen, aber zumindest für Neugeborene (noch eine Einschränkung) gilt: Säuglinge haben keinen Schnupfen. Trotzdem machen die ständig Krach. Wer das erste Mal als frische Elter einem Neugeborenen beim Atmen zugehört hat, kann es mit der Angst bekommen: Da knarzt und knorzelt es, da hechelt und seufzt es, da wird geschluckauft und gespuckelt, gehüstelt und geräuspert, dass es eine Freude ist. Das Problem ist … Säuglinge haben keinen Schnupfen weiterlesen

Hilfe, mein Kind hustet

Gibt es eine häufigere Frage, einen häufigeren Vorstellungsgrund in der Kinder- und Jugendarztpraxis als: „Mein Kind hat Husten, was soll ich tun?“ Warscheinlich nicht. Die Erkältungszeit hat begonnen, die Sommerferien liegen lange genug zurück, die Schul- und Kindergartenkinder hatten genug Zeit, ihre Schnupfenviren zu tauschen und zu konservieren. Keine Gruppe im Kindergarten, die nicht mindestens vier oder fünf Rotzekinder ihr eigen nennt, keine Kindergartentür, an der nicht „Liebe Eltern, wir haben zwei Fälle von Scharlach, drei Kinder mit Streptokokken“ (sic!) „und fünf mit Infekten“ (sic, sic!) „in der Gruppe.“ Grundsätzliches Erkältungen gehören zum Kindesalter dazu wie das Laufenlernen oder das … Hilfe, mein Kind hustet weiterlesen

Süß = So tun als ob > Nichts

Das hatten wir Kinder- und Jugendärzte schon lange vermutet: Wenn’s um Husten geht, hilft nichts wirklich. Eine neue Studie hat dies jetzt bestätigt. 120 Kinder, die bereits seit einer Woche nächtens husten, wurden in drei Gruppen aufgeteilt: Die eine bekam Agarven-Dicksaft, also Süßpampe, die andere ein Placebo (farbiges, irgendwie schmeckendes Wasser) und die dritte gar nichts. Ergebnis: In der Saft- und Placebogruppe gaben die Eltern eine signifikante Besserung der Hustensymptomatik an, während die Kontrollgruppe keine Änderung bemerkte. (1) (2) Die Forscher folgern, dass „etwas zu tun“ immer noch besser ist, als gar nichts zu tun. Placebo kann aber auch das … Süß = So tun als ob > Nichts weiterlesen