Letztes Jahr

… lag ich erstmals richtig – dieses Jahr habe ich wirklich keine Ahnung. Ich hoffe auch auf Haruki Murakami, nicht nur weil ich gerade das Hörbuch zu „1Q84“ im Auto höre, sondern weil er mit diesem Werk alles in den Schatten stellt, was er selbst und manche andere in letzten Jahren geschrieben haben. Aber er ist leider der Favorit bei den Buchmachern, also bekommt er den Preis wohl nicht. Außerdem hatten wir letztes Jahr erst einen Asiaten. Und „1Q84“ ist außerdem aus dem Jahr 2009. Die Amerikaner wären wieder mal dran, klar, mein amerikanischer Tipp: Margaret Atwood. Obwohl Bob Dylan … Letztes Jahr weiterlesen

bisher

… lag ich ja immer falsch – aber wer liegt schon bei den Nobelpreisen immer richtig. Nachdem ich die letzte Jahre stets auf einen Amerikaner getippt habe (MacCarthy, Roth, Pynchon), ist dieses Jahr mein absoluter Wunschkandidat für den Literaturnobelpreis Haruki Murakami. Da er haushoch gehandelt wird, kriegt er ihn sowieso nicht. Am Ende wirds wahrscheinlich einer, dessen Name ich noch nie gehört habe – bei den vielen Europäern zuletzt. Vielleicht der hier: Mo Yan. von Chemie und Physik habe ich keine Ahnung, deshalb gibts immer nur Tipps für die Literatur. bisher weiterlesen