Bye Bye Gregory

Ich bin nun immer noch ein langweiliger Kabelfernseh-Typ, d.h. bei mir läuft nichts über Schüssel, Apple-TV oder auf sonstwie dubiosen Internetkanälen. Also ist für mich heute erst der entscheidende Tag: Dr. House hört auf, 21.15 Uhr auf RTL. Wie man hört mit einem angemessenen Saisonfinale. Dass die letzte Folge „Reichenbachfall“ (Achtung: Spoiler!) heißt, lässt Sherlock-Holmes-Co-Experten hoffen. Über die Serie ist bereits alles geschrieben worden, man kann ihn mögen oder nicht, kann sich bei manchen medizinischen Geschichten die Haare raufen oder fasziniert mit offenem Mund staunen, dass man nicht selbst auf die naheliegende Lösung gekommen ist. So what. Er hat stets … Bye Bye Gregory weiterlesen

blog in house

jetzt ist auch das bloggen bei „house, md“ angekommen. in der letzten folge am dienstag hatte es gregory house mit einer bloggerin zu tun, die ihre entscheidungen eher mit ihren kommentatoren fällte, als mit ihrem freund. die übliche diagnose – fehldiagnose – try and error – diagnostikfindung durchlief die arme blondine genauso wie alle anderen patienten, inklusive des infektions-, nein krebs-, nein doch lupus-verdachtes (ich glaube, letzteres gabs diesmal gar nicht), um letztendlich – achtung, spoiler – doch bei einem morbus whipple (einer kolibriseltenen bakteriellen infektion des dünndarms) zu landen, der mit einem antibiotikum zur rrrrettung führte. ob sie allerdings … blog in house weiterlesen

der hat gar nicht gebohrt

kennt jemand noch die colgate-werbung, kam kurz nach „damit sie morgen noch kraftvoll zubeißen können“?- der pimpf, der angst vorm zahnarzt hat, aber mit strahlend weiß geputzten zähnen aus der praxistür kam: „mutti, mutti, er hat überhaupt nicht gebohrt“! … musste ich heute dran denken, als ´s bobele überrascht nach der impfung bemerkte: „mami, das war ja wie streicheln!“ hoch lebe die cipa (oder hier oder da). der hat gar nicht gebohrt weiterlesen