Ein Pieks weniger

Breaking News: Die Ständige Impfkommission STIKO hat in ihrem neuesten Bulletin, das stets im August erscheint, ein ganz kleines Bisschen an den Impfempfehlungen gedreht: So wechselt sie bei den Pneumokokken-Impfungen vom 3+1 Schema zum 2+1 Schema, d.h. es wird nur noch zweimal im ersten halben Jahr geimpft und ein drittes Mal im zweiten Lebensjahr. Bisher wurde die Pneumokokkenimpfung an die Sechsfachimpfung gekoppelt. Letztere verbleibt übrigens beim 3+1 Schema, obwohl dies in manchen Ländern anders gehandhabt wird. Übrigens: Die von vielen erwartete Empfehlung zur Menigokokken B Impfung blieb im aktuellen Bulletin aus, zu unsicher sei noch die Studienlage. Das halte ich … Ein Pieks weniger weiterlesen

Statistik

Die Top-Diagnosen des ablaufenden Monats: Z00.1 Gesundheitsvorsorgeuntersuchung eines Kindes 171x J98.8 Luftwegsinfektion 81x B34.9 Virusinfektion, nicht näher bezeichnet 50x N39.0 Harnwegsinfektion 32x K52.9 Gastroenteritis 30x H92.0 Ohrenschmerzen 18x H10.9 Konjunktivitis 18x J40 Bronchitis 17x J06.9 Fieberhafter Infekt der oberen Luftwege 17x H66.9 Otitis 14x T14.00 Insektenstich 13x J30.1 Pollinose 12x R10.4 Bauchschmerzen 12x R05 Husten 11x L30.9 Dermatitis 10x J02.9 Pharyngitis 9x B07 Verrucae 9x K59.0 Obstipation 9x T14.1 Platzwunde 8x R21 Exanthem 7x H11.9 Konjunktivareizung 7x R11 Erbrechen 7x B37.2 Windelsoor 6x R59.9 Lymphknotenschwellung 6x N48.1 Balanitis 5x L30.9 Ekzem o.n.A. 5x J02.0 Streptokokken-Pharyngitis 5x R51 Kopfschmerzen 5x J03.9 … Statistik weiterlesen

Vor Kita nur Impfberatung oder -check?

Die neuesten politischen Entwicklungen zur (quasi) Impfpflicht – worauf sich die Regierungskoalition geeinigt hat: – Ausschluss von ungeimpften Personen aus Gemeinschaftseinrichtungen, wenn dort ein Masernfall bekannt wurde – Verpflichtende Impfberatung vor Aufnahme eines Kindes in eine Kita (incl. Bußgeld bei Versäumnis) – Überprüfung des Impfstatus von Beschäftigten in medizinischen Einrichtungen und evtl. Umsetzung des Arbeitsplatzes bei Bedarf. – Aufnahme von Schutzimpfungen in die Bonusprogramme der Krankenkassen – Wann ist der nächste Impftermin? – Eintrag in den Impfausweis. Aus den Kreisen der Grünen kommt reflexhaft der Ruf nach dem Recht auf Unversehrtheit des Körpers, als ob dies nicht auch für „nicht … Vor Kita nur Impfberatung oder -check? weiterlesen

Wer reiset, impfet.

„Vor jeder Auslandsreise sollten Eltern überprüfen, ob die mitfahrenden Kinder einen ausreichenden Standardimpfschutz gegen MMR (Masern, Mumps und Röteln), Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Haemophilus influenzae (HiB), Hepatitis B, Poliomyelitis, Pneumokokken und Meningokokken besitzen. „Um eventuell fehlende Immunisierungen rechtzeitig verabreichen zu können, sollten sich Eltern möglichst schon einige Wochen vor Reiseantritt von ihrem Kinder- und Jugendarzt beraten lassen. Er kann auch bei der Reiseapotheke behilflich sein“, empfiehlt Dr. Ulrich Fegeler, Kinder- und Jugendarzt sowie Bundespressesprecher des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). Insbesondere bei älteren Kindern bestehen häufig Impflücken. Neben den Standardimpfungen können auch andere Schutzmaßnahmen ratsam sein, wie ein Influenza-Impfschutz für … Wer reiset, impfet. weiterlesen

Mami & Papi und ich

Hey, ich bin interviewt worden von „Mami & Papi“, die sich auch auf dem unendlichen Markt der Familienseiten im Internet und am Zeitungskiosk behaupten wollen. Es ging, Überraschung, ums Impfen: „Warum empfehlen Sie Impfungen? Kinderdok: In der heutigen Medizin gelten Impfstoffe als eine der am besten untersuchten Medikamente, sie werden regelmäßig überprüft und von schädlichen Inhaltsstoffen befreit, wir haben in den heutigen Impfstoffen nur noch einen Bruchteil der Konservierungsmittel und Allergene wie noch vor zehn Jahren. Das senkte die Nebenwirkungsrate, was man auch in der Praxis merkt. Die heutigen Kombinationsimpfstoffe (6x, auch zusammen mit Pneumokokken) haben zu einer klaren Verbesserung … Mami & Papi und ich weiterlesen

Keine Pseudomedizin durch Krankenkassen?

Endlich mal eine gute Nachricht für alle vernunftbegabten Eltern und Ärzte: In einer Pressekonferenz hat Bundesgesundheitsminister Gröhe am Wochenende seine Absicht bekundet, den Krankenkassen zu „empfehlen, nur noch evidenzbasierte Medizin in ihren Leistungskatalogen zu führen.“ Dies dürfte die Homöopathie betreffen, aber sicher auch Dinge wie Osteopathie oder Akupunktur. Klingt nach einer klassisch butterweichen Politikeraussage, aber immerhin. Ein sehr mutiger Ansatz, und da dürfte ihm ordentlich der Wind ins Gesicht blasen. So mutig waren Rösler oder Bahr nicht. Wir können gespannt sein, was da noch kommt. Vielleicht STIKO-Impfungen als Voraussetzung für die Aufnahme in Kindergärten oder Schulen? Ach, ich träume. Man … Keine Pseudomedizin durch Krankenkassen? weiterlesen

für die seelenbalance

und dann mal wieder die impfdiskussion – ich zwinge mich, nicht langeweile aufkommen zu lassen im gemüt, aber in der regel bringen mich die diskussionen ausreichend in rage, um nicht demonstrativ zu gähnen. das wäre auch nur zu unfair. alle eltern setzen sich immer das erste mal mit dem impfgedanken auseinander, da muß man sie abholen. ich beschäftige mich schon ewig damit, als arzt muss man schließlich genauso eine position finden. zum leid für die impfkritischen ist die meine aber sehr rigide. ich: „jetzt ist ihr sohn ja schon knapp drei – wie ist denn das mit den restlichen impfungen? … für die seelenbalance weiterlesen