woher und wohin

ich: „nun ja, das ist eine bindehautentzündung.“
papa: „kommt woher?“
ich: „von anderen kindern. das ist ansteckend.“
papa: „darf kindi?“
ich: „nein. heut und morgen mal nicht. das ist ansteckend.“
papa: „andere kinder? dann kindi, kann das nicht bekommen, oder? hat schon.“
ich: „… äh. ja. aber sie gibt es weiter an andere kinder. deshalb darf sie nicht in den kindergarten.“
papa: „aha.“ schaut etwas unverstanden.
ich richte das rezept. verabschiedung. und dann – der berühmte „hand-an-der-klinke“-satz aller patienten:
papa: „und – bindehautentzündung… kommt woooher?“

15 Antworten auf „woher und wohin“

  1. Ja, weil: Irgendjemand muss ja „schuld“ sein. Ich habe die gleiche Frage in der Apotheke meist betreffend Fusspilz.
    Was soll ich da sagen? Die Sporen und Erreger gibt es auch so in der Umgebung – aber auflesen tut man sie oft in Sauna und Schwimmbad.

    Und: Deine Interpretation von papas Sprachkombinationen sind beeindruckend 🙂

    1. Nicht ‚jemand schuld‘ sein, sondern alles hat eine URSACHE! Und die wird von Doc’s genauso verschwiegen wie von Apotherkern. Denn die wäre ganz leicht vermeidbar und das wäre geschäftsschädigend, gelle! 😉

      1. alles hat eine Ursache, das ist vollkommen richtig, aber es ist für einen Teil unserer Mitbürger (m/w) nicht verständlich
        .. wo man doch für alles eine Rechtsschutzversicherung hat 🙂

        1. Es ist so ‚verständlich‘, dass jeder Igel, jeder Regenwurm, jeder Hase, Elefant und Bonobo die Naturgesetze versteht.
          Dieser ‚Teil unserer Mitbürger‘ wird schlicht und einfach aus Geschäftsinteresse gezielt dumm gehalten bzw. hinters Licht geführt!
          Sieht man ja auch an der grottenfalschen Kinderdoc- Antwort. Und er weiß das auch und löscht regelmäßig meine Kommentare mit den tatsächlichen Ursachen!

        2. herr payoli, ihre kommentare werden nur wegen ihrer impertinenten verlinkung auf ihre seite gelöscht. ihr kommentare lösen sich auch so in wohlgefallen auf.

        3. Warum sollte ‚impertinent‘ sein, was auch von wordpress vorgesehen ist? Nämlich mit einem Klick zum Blog des Verfassers zu kommen?

  2. Bindehautentzündung schein im Kiga, aber auch sehr beliebt zu sein.
    In unserem Kiga gibt es seit ein paar Wochen eine tolle Magnettafel mit allen gängigen Krankheiten einlaminiert.

    Und wenn ein Kind etwas hat, darf die jeweilige Tafel nach oben verschoben werden. Und Bindehautentzündung ist bei uns der Renner. Gefühlt an 4 von 5 Tagen oben.

    Ich wollte schon den Vorschlag machen nur noch die Krankheiten zu nennen, die gerade nicht im Kiga kreisen. Denn was habe ich von der Info. Ich habe noch keine Mutter gesehen, die ihr Kind wieder mit nach Hause nimmt. Und bei wirklich schlimmen Sachen muss doch im Zweifel der ganze Kiga in Quarantäte.

    Für Schwangere ok, da macht es Sinn, aber eben auch nur bedingt, denn wenn sie das Schild sehen, sind sie ja auch schon im Kiga.

    1. Die Meldungen sind ja auch nicht dazu gedacht, dass man sein Kind dann mitnimmt – aber wenn man weiß, was umgeht, dann guckt man sich das eigene Kind halt doch etwas genauer an und hat einen Tipp. Wenn z.B. Scharlach umgeht, dann warte ich bei akuten Halsschmerzen mit üblen Schluckbeschwerden nicht so lange mit dem Anruf in der Kinderarztpraxis, ob es wohl sinnvoll wäre, vorbeizukommen. Und wenn Ringelröteln umgehen, weiß man, warum die Erzieherinnen so panisch auf Hitzepickelchen reagieren.

  3. Also erstmal gibt es für gewisse Krankheiten eine Meldepflicht, der jeder Kindergarten nachkommen muss, zweitens wurde ja schon erwähnt das sich Eltern ihr Kind evtl. genauer anschauen wenn sie wissen was umgeht und drittens hilft es im Krankheitsfall dem Kinderarzt evtl. bei der Diagnose, schafft zumindest ein besseres Bild, sagt zumindest unser Kinderarzt…

  4. ich glaube, ich hätte dem Papa ganz trocken gesagt: Aus der Luft…, deswegen ansteckend (–>d.h. ANDERE kriegen es von Kindi)
    Bis man dem guten Mann die möglichen Übertragungswege erklärt hätte, ist die WM rum 😀

    Manche Sachen muss man einfach nicht verstehen 😉

    LG Elawen

    @payoli: ich war grad eben auf Ihrer Website. Da finde ich keine netten Worte mehr für, deswegen lass ich das. Auf tönernen pseudowissenschaftlichen Füßen stehendes Gefasel ist echt noch das freundlichste, was mir einfiel. MEINE MEINUNG; die muss von niemandem geteilt werden. Und wenn Sie mit dem Kinderdoc und seiner Arbeitsweise im weitesten Sinne nicht einverstanden sind, weswegen lesen Sie dann hier?

    1. Komisch bloß, dass dieses ‚pseudowissenschaftliche Gefasel‘ von 99,99% aller Wesen und von immer mehr Menschen höchst erfolgreich gelebt wird. Wobei ‚höchst erfolgreich‘ meint, nicht mehr zu erkranken und auch keinen Doc zu brauchen 😉
      Für die Restlichen freu ich mich aber, dass sie den Kinderdoc hier haben 😉

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: