noch so´n spruch

mutter: „herr dokter, herr dokter, da müssen sie wirklich mal was machen gegen diese infekt-inkontinenz von morice-hayden…“

infekt = inzwischen ungebräuchliche bezeichnung für eine, meist virale, entzündung. siehe auch „der hat ´n rotz.“
affekt = gemütsregung, meist sehr spontaner natur. siehe auch „er hat im affekt seine frau erschossen.“
inkontinenz = unvermögen, etwas zurückzuhalten. siehe auch „underjams“.

17 Gedanken zu “noch so´n spruch

  1. Ich bin mir jetzt ehrlich gesagt nicht sicher, was damit genau gemeint sein soll…? Auf jeden Fall: Interessante Wortkombination… infekt-inkontinenz stelle ich mir übrigens unangenehm vor… schlechte Beckenbodenmuskeln und „nen Rotz“- Hatschiii—-huuuuch!!!!! 😉

    Liken

    1. die mutter meinte affektinkontinenz, ein moderner begriff für die unfähigkeit, gefühlsausbrüche zu kontrollieren bzw. adäquat in der stärke zu steuern.
      aber bei dem was sie mir anbot, kam mir genau das bild in den sinn, das du gerade schilderst

      Liken

  2. Ich dachte jetzt an Inkontinenz im Affekt, sprich: Man regt sich auf und macht unwillkürlich in die Hose ;-). Aber jetzt, wo ich die Erklärung kenne, ein schönes Wort für die Wutanfälle meinen Zweitgeborenen. Und was tut man dagegen als Kinderdok?

    Liken

      1. Hmm, das tue ich schon von selbst. Das heißt, wenn ich meinem Kinderdok von der Affektinkontinenz (so ein schönes Wort gelernt!) erzähle, wird der mir auch nix anderes raten können als das, was ich ohnehin schon tue? Auch gut!

        Liken

  3. wir haben hier tatsächlich eine infekt-inkontinenz 😉
    wenn unser sohn richtig krank ist (hohes fieber), geht nachts meist was in die hose – logisch, tagsüber/abends viel getrunken und nachts zu „komatös“ zum aufstehen …
    insofern: danke für den schönen begriff!
    eine andere art von infekt-inkontinenz hatten wir erst einmal: gleichzeitig husten und durchfall … ich erspare die details, aber dann trägt auch ein fünfjähriger noch mal freiwillig die windel 😉

    Liken

    1. Danke für den Brüller :0)
      Bei meinem Sohn im Kiga stand im letzten Jahr eine Schachtel im Regal, auf der stand: “ Getrocknete Bletter“
      (Ich hoffe immer noch im Stillen, dass es nur die Praktikantin war…)

      Liken

  4. Das ist entschieden der Grund, weshalb ich meine Handynummer überhaupt nicht preisgebe. Und hätte ich ein Diensthandy, würde ich eben mit zwei Telefonknochen in der Tasche rumlaufen, aber bestimmt nicht vom einen aufs andre umleiten – zumal das ja noch lecker Kosten verursacht.

    Liken

Gib Deinen Senf dazu. (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.