ei darum

bobele mit fieber. während der untersuchung entwickelt sich folgendes:

mutter: „ich glaub, das kommt von dem sturz.“
ich: „nein.“
mutter: „war aber ganz schön tief.“
ich: „ja?“
mutter: „so oben runter von der stuhllehne. direkt auf den kopf.“
ich: „wow… hatt er gespuckt oder so?“
mutter: „nee. nur gebrüllt wie am spiess. und zwei tage später kam das fieber.“
ich: „stürze machen kein fieber.“
mutter: „nicht? war aber auch eine große beule.“
ich: „nein. der hat eine ordentliche ohrenentzündung da rechts.“
mutter: „da war auch die beule. also nicht am ohr. da oben anner stirn. wo´s noch so blau ist.“
ich: „er ist aber auch erkältet.“
mutter: „ja.“
ich: „das macht auch fieber.“
mutter: „also nicht der sturz?“
ich: „nein.“
mutter: „die ohren?“
ich: „ja.“
mutter: „ei darum … und weg´n sturz?“
ich: „nichts. wir behandeln die ohren, und gut ist.“
mutter: „ok.“
ich: „prima.“
mutter: „weils doch so hoch war, wissense?“

18 Antworten auf „ei darum“

  1. Naja, find ich jetzt nicht soo sonderlich. Ok, Fieber zwei Tage nach dem Sturz, da hätt ich keine Verbindung gezogen. Aber wir sind auch schon mal aus nem ähnlichen Grund ins Krankenhaus. Kind hatte nen gar nicht so schlimmen Sturz in der Früh, und am Nachmittag Fieber und sehr benommen – ok, ich bin eher wegen dem benommensein ins KH als wegen dem Fieber, man macht sich ja doch Sorgen. Sind die Nacht zur Beobachtung dort geblieben, Fieber ham sie gleich gesagt ist von nem Infekt, der Aufenthalt hat sich dann noch zur fpnf Tagen ausgeweitet weil das Fieber nicht gehen wollte. Und nach der letzten Nacht in Quarantaene wegen Verdacht auf Feuchtblattern war dann klar – 3 Tages Fieber. Aber wenn sich das vor dem Sturz gar nicht angekündigt hat ist das ja auch unfähr 😉

  2. Sorry, ich find’s nicht lustig. Zum Glück ist wohl dem Kind nichts schlimmeres passiert. Eine Gehirnerschütterung wäre noch das kleinste „Übel“ gewesen.
    Interessant zu erfahren, dass die Mutter einen Zusammenhang zwischen Sturz und Fieber herstellt.

  3. Hier sind ja auf einmal alle ganz schön helle. In der Realität seh ich eher Elternmutanten die verstrahlter wirken als die Dame die scheinbar Angst um den Nachwuchs hatte.
    Ich sah schon Mütter die ihre Kinder mit Reiswaffeln groß ziehen. Oder die in so einen PEKIP Kurs gehen. Herrlich plemplem in meinen Augen.

  4. *lol*
    Genau, das kann ich mir so richtig vorstellen.
    Da möchte man doch die Mutter irgendwann einfach nur zur Tür rausschieben (mindestens!). Die hatte sich das schon so zurecht gelegt und nimmt dann nix an, was der Fachmann sagt.
    Zu köstlich, wenn man das so liest!
    LG,
    BEVERLY

  5. Naja, ist doch ok. Immerhin werden Zusammenhänge vermutet, kann man als Laie ja nicht wissen. Wer weiß welch seltsame Sachen es gibt.
    Zu mir kamen früher auch Typen in die Werkstatt mit der Beschwerde an den Chef „Seit ihr Lehrling das Radio ausgebaut hat macht das Auto so komische Geräusche“. Ich baute ihm dann sein neues Radio ein und die Geräusche waren wieder weg.

  6. manches Mal sind solche Gedanken einfach wie in Stein gemeißelt, da kommt man einfach nicht gegen an…
    🙂
    aber unterhaltsam ist’s schon *g

  7. Hat mit dem Sturz erst nicht rausrücken wollen, weil sie sich geschämt hat – jetzt hat sie wohl ein schlechtes Gewissen und will sicher gehen, dass der Sturz adäquat berücksichtigt wird.

    Schätz ich mal.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: