kinderdok geht buchmesse

goes bookfair. aber dann hätte ich wieder einen anglizismus verbrochen, das darf ich laut mancher leser hier nicht. also dann – auf nach frankfurt. macht man momentan so. ich bin allerdings braver privatbürger und nicht fachpersonal, also reihe ich mich am samstag in die massen ein, um einen blick auf die schreiberleut und verlagsleger zu werfen, mit überdimensionalen tüten aus plastikpappe und mit kordelchen durch die reihen zu quetschen. mit zu ärgern, dass die werbeabgaben auch immer kleiner werden, und dass viele die buchmesse noch immer also riesige buchhandlung missverstehen. ist sie aber auch 😉

auf meinem programm steht das neue buch vom kollegen renz-polster, diverse lesungen (andreas steinhöfel wäre toll und uns aller geliebter brummel harry rowohlt) und dann werde ich mich noch ein wenig bei den comics fläzen, weil die sind da viel lockerer drauf, du. am meisten ergötzen mich dann aber die cosplayer, die über die agora flanieren, an jeder ecke stehen bleiben, um sich und andere abzulichten. einfach nur witzig.

dann bin ich mal weg.

13 Gedanken zu “kinderdok geht buchmesse

  1. Mein Kind geht hier in L.E. seit Jahren nur noch auf die Buchmesse, also auf des Messegelände, um sich die Cosplayer anzusehen (Hier finden viele viele Lesungen und Veranstaltungen außerhalb des Messegeländes statt, so dass man da als Privatmensch nicht zwingend hin muss, wenn man zur Messe will)

    Liken

    1. Ups – der Herr hat ja schon wieder ein neues geschrieben! Hätte ich mir ja auch denken können, auf der Buchmesse gibts ja nicht „alte“ Bücher…. Sorry! Ich bitte um Rezension des Menschenskinder-Buchs, sobald sie es gelesen haben!

      Liken

  2. Werde ich nie verstehen, wieso sich manche Leute einbilden anderen vorzuschreiben, wie sie zu Bloggen haben.

    Hm, Buchmesse hat mich noch nie gereizt. Vl bin ich dafür zu wenig „Bücherwurm“. Wünsche Dir viel Spass.

    Liken

  3. na Dok, Plattfüsse und blaue Flecken geholt?
    Meine Holde (die sich das – zusätzlich zu den Fachtagen – auch noch angetan hatte und am Sonntag im Gewühl war) sprach von „kaum ein Durchkommen“.
    Gute Erholung in Deiner gemütlichen Praxis 😀
    Herzliche Grüsse
    Hajo

    Liken

    1. ich fand, es ging. ich war schon sehr früh da, habe da zuerst die „fetten“ hallen 3 und 4 besucht und nach dem mittag mich mehr auf die ruhigen hallen verzogen – dann geht man den massen ganz gut aus dem weg.
      promi-faktor: denis scheck, pavel kohout, alfons schubeck, hildegunst von mythenmetz und andreas steinhöfel. die traube um roger willemsen und dem buchpreisgewinner habe ich mir nicht gegeben.

      Liken

Gib Deinen Senf dazu. (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.