wau

ich hatte mir letztens gedanken gemacht, welche typischen sprüche bemüht werden, wenn eltern bei ärzten sind, und seither lausche ich immer ganz genau hin. vieles, was aus der bloggemeinde berichtet wurde, kannte ich schon, ist eben alles sehr typisch und beinahe sprichtwörtlich besetzt. aber es gibt doch auch überraschungen. bei dem artikel war das heute erlebte wirklich nur als beispielscherz gedacht …

ich habe erfolgreich die vorsorge u7plus (drei jahre) mit den eltern und der patientin bestritten, nennen wir sie *moanna*. jetzt gehts noch ums impfen, die letzte fsme-dosis, und moanna wurde von der mama bereits vorbereitet – sonst gibts bei uns keine impfung. überrumpelimpfungen sind unfair. trotzdem macht moanna große augen, als ich mit dem impftablett durch die tür komme und die einleitenden worte spreche. sie geht – logisch – in abwehrhaltung, wenn auch sitzend auf dem arm der mama. diese registriert die angst der patientin und spricht die entscheidenden worte:

„keine angst, moanna, der tut dir nichts und beißt nicht, der will nur spielen.“

26 Gedanken zu “wau

  1. „Der beißt nicht und will nur spielen“… das kann ich im Scherz zu jmd. sagen, der alt genug ist, den Scherz zu verstehen, oder wenn ich wirklich einen Hund meine, aber beim Arzt? Geht gar nicht…

    Liken

  2. Auch eine schöne Art, seinem Kind beizubringen, dass es nichts zu befürchten hat. 😀
    Was die Mutter dann aber sagt, wenn im Park ein Hund auf das Kind zu gelaufen kommt fänd ich an der Stelle viel interessanter. 😉

    Liken

    1. Ja was wohl?? „Das ist gar nicht schlimm, Moanna… Das macht nur kurz *Pieks* und dann isses auch schon vorbei.“ 😀

      Grüße!

      Liken

  3. im teddykrankenhaus war auch ein kind, das -sagen wir- aufgeweckt war. und die zahnaerztin hat dann beim abschied zu mir noch gesagt, dass sie ja super suess ist, und so zutraulich.

    😀

    Liken

  4. *lacht* sehr nett, wenn man so plötzlich zum vierbeiner wird 🙂
    unser kinderarzt empfiehlt em.la-pflaster; die kann man eine stunde vorher auf die hand etc. kleben (unserem kleinsten wurde desöfteren mal blut abgenommen) und betäuben ganz gut. muss man aber selber zahlen (ca. 2 euro/stück)

    Liken

  5. der ton macht die musik und wahrscheinlich hat toechterchen das genau richtig verstanden. wenn ich meinem hund zusaeusele: du bloede misttoele, dann wedelt der auch mit dem schwanz. will sagen, koerperhaltung, stimmlage und ausdruck der mutter sind zehnmal wichtiger als ein voellig unentspanntes, aber paedagogisch richtiges: mein liebes kind, der herr doktor gibt dir jetzt eine spritze und es wird ein wenig pieksen, aber es ist ein kleiner pieks fuer dich aber ein grosser fuer deine gesundheit….
    in diesem sinne: sitz, platz, hol den ball.

    h.

    Liken

  6. Und wie immer ist der Satz eine Lüge…
    Egal obs wirklich um Hunde geht (Solche Tut-Nixe sind die Pest!) oder eben um Ärzte, die eben doch „was tun“ und zwar impfen in deinem Fall.

    Übrigens finde ich deine Praktk: „Keine Vorwarnung, kein Impfen“ wirklich toll!
    Ich habe es als Kind gehasst nie zu wissen ob der Arzt mich diesmal piekst oder nicht, jeder Termin war ein Graus deswegen.
    Mein Sohn weiß immer was passieren wird, Impfen fand er immer besonders toll, denn die Helferinnen machten immer Komplimente, was er denn für ein großer Junge sei, wie toll er das mache und so weiter.

    PS: Vielleicht war die Mutter auch nur etwas verwirrt, könnte ja sein das Kinderdoc mal eine Rasur bräuchte. 😉

    Liken

  7. Na dann hoffen wir doch mal, dass Sie, werter Herr Kinderdoc, sich auch fleissig gegen Tollwut geimpft haben 😉

    Ich frage mich echt manchmal was den Müttern durch die Birne geht, wenn die so einen gequirlten Kack von sich geben.

    Gut auch mein Kopfkino 🙂 Die Tochter des örtlichen Zahnarztes heißt Moanna *gackerlach* DA würde der Spruch ja auch irgendwie passen *kicher* 😀

    Liken

  8. Wenn Verniedlichungen wie -leins und -chens nix mehr hergeben muss inzwischen wie’s scheint das Tierreich herhalten. Ich als Kind hätte mich bestimmt veralbert gefühlt und meine Mutter gebissen :X

    Liken

  9. Habe lange nicht mehr so gelacht und laufe noch immer mit lachendem Gesicht herum! – Paßt doch in unsere Zeit! Im Winter tragen die Kleinen Mützen mit Hasenohren oder mit Mauseohren. Die Füße stecken in Fröschchen. Und in den Kindertagesstätten sind die Kinder längst ausgestorben. Da gibt es nur noch Mäuschen, Marienkäferchen und Elefanten. Und es soll sie ja geben, diese Kinderdoks, die sich entsprechend kostümieren…

    Liken

  10. So ein *der tut nix und beisst nicht, der will nur spielen* hat mich als Kind, kaum daß ich ihm den Rücken zugedreht habe, so in die Wade gebissen, daß hinterher ein Besuch beim Doc mit Nähen und Spritze notwendig war. Seitdem hab ich eine Abneigung gegen Dackel- und Ärzte. Moanna wirds vermutlich ähnlich ergehen 😉

    LG

    Liken

  11. Unser Unterbewusstsein bzw. unser Gehirn können kein „nicht“ verarbeiten. Die Botschaft, die beim Kind ankommt ist: es passiert gleich was, wovor ich Dich warne. Und jetzt denken Sie mal bitte nicht an den rosa Elefanten! 😉

    Liken

Gib Deinen Senf dazu. (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.