Meine eigene Zahnimplantat-Geschichte

Kurze Überleitung: Heute ist Starwars-Tag, also der 4. Mai, weil, das kommt von „May the 4th“ wie in „may the force be with you“. Das nur am Rande. Bei Krieg der Sterne kommen ein paar Androiden vor, bei denen echt viel Metall verbaut wurde. Und damit komme ich zum Thema: Bei mir wurde erstmals Metall verbaut, nämlich ein so genanntes Zahnimplantat. Kurz gesagt, ist ein Zahnimplantat eine Metallhülse, die in den Kieferknochen eingelassen wird, dahinein kommt ein Stift, auf dem dann eine künstliche Krone aufmodelliert wird. Zahntechniker lachen sich jetzt bestimmt kaputt über diese Umschreibung. Aus verschiedenen Gründen kam in … Meine eigene Zahnimplantat-Geschichte weiterlesen

Die Auslosung! Blogger schenken Lesefreude

Vielen Dank an alle, die so freudig kommentiert haben, als ich letzte Woche zum Welttag des Buches zum fröhlichen Mitspielen aufgerufen habe. Ich habe die Lostrommel angeworfen und sie hat mir vier Zahlen ausgespuckt, die ich dann den entsprechenden Leser*innen zugeordnet habe. … and the winners are (ich habe Euch auch schon per Email informiert): Die Kindheit ist unantastbar von Herbert Renz-Polster geht an WhatsUpMum Mein Kind ist genau richtig, wie es ist von Heidemarie Brosche geht an Mirio805 Alles halb so schlimm von Stephan Nolte gewinnt C B und Ab ins Netz?! von Katja Reim bekommt Julie Ich hoffe, … Die Auslosung! Blogger schenken Lesefreude weiterlesen

Lesepotpourri Januar, Februar, März

[Werbung i.S. von Affiliate Links] In steter Tradition hier meine Lektüren der letzten drei Monate, wen’s interessiert. Und was ich darüber denke: Mariana Leky – Was man von hier aus sehen kann Ein wunderschönes Buch für ein Glückliches Frühlingswochenende. Es geht um die alte Selma, in deren Träumen immer dann ein Okapi auftaucht, wenn ein Mensch stirbt. Dieses Omen durchzieht das gesamte Buch, auch wenn es darum eigentlich gar nicht geht, sondern um Luise und ihren Vater, Luise und ihren besten Freund der Kindheit, Luise und dem buddhistischen Mönch. Der Optiker spielt eine grosse Rolle und eine kleine eine Buchhandlung. … Lesepotpourri Januar, Februar, März weiterlesen

Willkommen im #Twankenhaus

Es begann mit einem Hashtag auf Twitter – die Vorstellung, in einem Krankenhaus zu arbeiten, in dem es faire Arbeitszeiten gibt, faire Chefs, Zeit für den Patienten und Gleichberechtigung zwischen Geschlechtern und den verschiedenen Arbeitsgruppen. Der Hashtag wurde aufgegriffen und immer wieder bemüht, wenn es eine neue Story aus dem Medizinbetrieb zu berichten galt. HeilmittelerbringerInnen schlossen sich an, KrankenpflegerInnen, noch mehr ÄrztInnen. Der Austausch wurde intensiver, schließlich gab es das erste Treffen im RL in Hamburg. Man sagt, es war fröhlich ausgelassen (ich konnte leider nicht dabeisein), aber vor allem war es konstruktiv: Die Gründung des virtuellen #Twankenhaus wurde beschlossen. … Willkommen im #Twankenhaus weiterlesen

Tumor

Es war ein dringender Anruf am Morgen bei uns in der Praxis. Neben den vielen Grippen, Durchfällen und Scharlachen tatsächlich mal etwas anderes. Der Junge, vierzehn Jahre alt, wird vorgestellt mit “Tumor am Bauch”. Ich lese das im Terminkalender und bekomme einen Kloß im Hals. Mutter: “Der hat seit kurzem eine Schwellung am Bauch, das möchten wir anschauen lassen.” Junge: “Du, nicht ich.” Ich: “Hast Du denn Beschwerden? Bauchweh? Durchfall? Verstopfung?” Junge: “Nö, alles gut.” Ich bitte ihn auf die Liege und untersuche den Bauch. Taste hier, taste dort, streiche, klopfe, höre, drücke tief, frage nach Beschwerden, teste die Abwehrspannung, … Tumor weiterlesen

Jahresrückblick 2018 II – Top read

Nach meinen eigenen Lektüren des vergangenen Jahres kommen heute die meist angeklickten (und damit hoffentlich auch meist gelesenen) Blogposts von „kids and me“ 2018. Viel Spaß beim Revuepassierenlassen oder Neuentdecken: 1) Wie ist das mit der Meningokokken-B-Impfung? Mein Blogpost zur neuen Meningokokken-B-Impfung. Ich habe versucht zu erklären, warum es noch keine echte STIKO-Empfehlung gibt. (9839 Klicks, 23 Kommentare*) 2) Brief an einen Schwurbelkollegen Ich hatte mich sehr über einen alternativ orientierten Kollegen aufgeregt und habe ihm diesen imaginären Brief geschrieben. Abgeschickt hatte ich ihn nicht. (9527 Klicks, 80 Kommentare) 3) Die Zähne und die Küsschen Ein Blogpost über eine echte Familie … Jahresrückblick 2018 II – Top read weiterlesen

Funny Shorty Globuli

. Mutter: „Sie hat da so einen Erguß hinter dem Trommelfell, deshalb hört sie dann so schlecht, sagt der HNO-Arzt. Wir sollen nochmal in drei Monaten wiederkommen.“ Ich: „Ja, oft gibt sich das von alleine.“ Mutter: „Nein, nein, nicht von alleine, Medikamente haben wir trotzdem bekommen.“ Ich: „Ja, was denn?“ Abschwellende Nasentropfen, Valsalva-Ballon? Mutter: „So ganz ganz kleine Tabletten.“ Ich: „Aha.“ Mutter: „Ja, die kann man kaum sehen, die rollen auch weg.“ Ich: „Aha.“ Mutter: „Die soll sie unter die Zunge legen, jeden Tag.“ – Die Dreijährige… „Das ist ganz schön schwierig. Dass sie die nicht einfach runterschluckt.“ Zitat HNO-Kollege … Funny Shorty Globuli weiterlesen

#wirliebenblogs

Eine kleine feine nette Aktion, um die Blogosphäre mal wieder neu zu entdecken und alte graue Perlen in neuem frisch gelesenen Glanz erstrahlen zu lassen. Hier meine alltime-favorites – ich weiß, es gibt noch tausende mehr, aber hier kommen regelmäßig hin zum Lesen. Frau Nessy – mein „Klassiker“, vielfältig, nett, freundlich, eine Menschenfreundin, immer wieder überraschende neue Seiten. Pharmama – da lerne ich stets was Neues hinzu, Pharmama ist produktiv und wissend, zum Festlesen. Taxi – Durch die Straßen von Berlin, auch ein Klassiker unter den Berufsblogs, wer Sash noch nicht kennt, hat was verpennt. Skizzenblog – ich habe ja … #wirliebenblogs weiterlesen

Heuschnupfenberatung in der Apotheke, Selbstversuch

„Hallo, ich hätte gerne Azelastin als Kombipackung, zum Beispiel Aller.go.dil als Kombi.“ „Moment, muss ich erst schauen, ob wir das da haben.“ Tippeditipp. „Ja, wollen Sie das als Augentropfen oder Nasentropfen?“ „Gerne als Kombipräparat, bitte. Einzeln ist es bestimmt teurer.“ „Ich schaue nochmal.“ Tippeditipp. „Nein, leider nicht da.“ „Haben Sie denn ein anderes Kombipräparat mit Azelastin?“ „Ich schaue einmal, Moment…“ Tippeditipp. „Ja, ich weiß jetzt nicht…“ „Da hinten im Regal, das ist doch Li.vo.cab als Kombi.“ „Ja, das ist richtig. Möchten Sie das?“ Sie holt es schnell, bevor ich antworten kann. „Eigentlich nicht, das ist ja Levocabastin, das wirkt bei … Heuschnupfenberatung in der Apotheke, Selbstversuch weiterlesen