Findeschnipsel

nur ein paar Schnipsel aus den letzten Surftagen: ***Hummelchen hat bereits schon mehrmals bei mir kommentiert, und insbesondere die letzte Diskussion rund ums Impfen hat sie sehr beschäftigt, kein Wunder, war ihr Sohn doch grade auch „dran“. Ihre Gedanken sind für jeden Fall lesenswert. ***Frau Schavan beschäftigt nicht alleine uns Doctores, überflüssig zu erwähnen. Nessy beschäftigt es auf jeden Fall auch, achja, sie ist auch frische Doctoress. Ein wenig unentspannter sehe ich die Sache zwar schon, aber ihr Schlusssatz ist unübertrefflich. ***9595 durch Waffen getötete Menschen in einem Jahr, das sind 411549 verschenkte Jahre, wie der Guardian beeindruckend illustriert. Ich … Findeschnipsel weiterlesen

On the Radio

Dank der Empfehlung von Frau Krise werde ich heute abend im Radio interviewt – wer möchte, kann gerne mein Stammeln zwischen 18 und 20 Uhr über Radio Fritz (rbb) in der Sendung Trackback verfolgen (ziemlich genau gegen 19.35 Uhr), Stream oder so – es gibt aber auch später einen Podcast der Sendung. Vielen Dank für diese Spur Berühmtheit an Euch Blogleser – ohne Euer Interesse gäbe es dieses Interesse wohl nicht. On the Radio weiterlesen

Wer suchet …

Suchanfragen bei Google, die auf meinen Blog führen – wie liebe ich sie: „bei morbus crohn umckaloabo“ — ganz sicher nicht. Warum? Weil Umckalodingsbumbs nirgends hilft. Und dazu die Gerinnung hemmt – bei Crohn nicht gerade förderlich. „porn mama wischt 10jährigen sohn“ — nanana, wieso Google da auf mein Blog verweist? Und warum Google nicht hier sofort ein Warnbanner aufpoppen lässt. Und warum hier solche kranken Menschen mitlesen. „u 10 untersuchungskosten bei aok baden-württemberg“ – – ist gleich null Euro, weil die AOK BW die U10 manchen Eltern gegenüber also unnötig ablehnt, und sie nur erstattet, wenn die Kinder im … Wer suchet … weiterlesen

2012 in review – die offizielle Version

Hier gibt es nun noch die offizielle Version des Jahresrückblicks – und damit es dann auch gut. Ich sag tschüss für dieses Jahr, mal sehen, wann es 2013 weiter geht. Prost! und so weiter. Die WordPress.com-Statistik-Elfen fertigten einen Jahresbericht dieses Blogs für das Jahr 2012 an. Hier ist ein Auszug: Etwa 55.000 Touristen besuchen Liechtenstein jedes Jahr. Dieser Blog wurde 2012 1.100.000 Mal besucht. Wäre es Liechtenstein, würde es 20 Jahre dauern, bis so viele Menschen es gesehen haben. Dein Blog hatte mehr Besucher als ein kleines Land in Europa! Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen. 2012 in review – die offizielle Version weiterlesen

Bescht off Kinnerdock 2012

es sei erlaubt, nach all den Jahresrückblicken in TV und on the Net – hier das Beste von Kinderdok 2012: – hier die Artikel mit dem most träffic meines Blogs in diesem Jahr: vorsicht mit tragehilfen bettnässen fortgeschritten für die seelenbalance zettel wenn´s unten juckt und zum zweiten, die Artikel mit den meisten Kommentaren: für die seelenbalance linktipp zum thema vornamen Ich glaube, ich brauche etwas Sauerstoff Neulich beim Terminvereinbaren schnippel – der bevölkerungsreichste Tag war bereits der 19.Januar 2012 (7600 Klicks) – wegen der o.g. seelenbalance – der beliebteste Suchbegriff, der auf meine Seite führte, und nicht gerade „kinderdok“ … Bescht off Kinnerdock 2012 weiterlesen

veräppelt

nun ist es da – mein eipad. ja, doch, ich gebe es zu: ich bin glücklich. auch wenn meine letzten artikel nahelegten, ich sei genervt von der lieferzeit und dem hin und her (an dem ich mit meinem anonymgehabe auch nicht ganz unschuldig war), verschwindet das alles über die tatsache, dass es nun hier in meinen händen liegt. gestern ganz brav mit der post gekommen – unscheinbar, neutral verpackt (dass soviele eipads bei der lieferung „verlorengehen“ hätte ich nicht gedacht), darin ein weißes paket mit schlichter beschriftung, darin das ding. soviel basics machen glücklich. angriff von der rechten seite, sohn … veräppelt weiterlesen

ein i-pad auf i-rrfahrt

ganz klar, die internet-gesellschaft der generation 3.0 ist eine extrem schnelle geworden. nichts mehr mit briefeschreiben oder umschläge zukleben, oder gar zum füller greifen und die eigene handschrift bemühen. auch preisausschreiben (auch so ein aussterbendes Wort) werden nicht mehr per postkarte beantwortet – obwohl das bei den öffentlich-rechtlichen gerne weiterhin als abstimmungsmöglichkeit benannt wird, die zielgruppe schaut mit. heute schickt man eine sms mit dem kennwort „posemuckel“, wenn die richtige antwort auf die frage, „wer schoss bayerische wunschträume aus dem champions-league-finale“ selbstredend a) robben ist und nicht b) robbi tobbi und das fliewatüüt. also gewinne ich mein ipad auch nicht … ein i-pad auf i-rrfahrt weiterlesen

mitmachdenkumfrage

ich hätte mal da gerne so eine aufgabe für euch werte mitleser (überflüssige füllwörter sind was feines): a) welchen satz, phrase oder ausspruch assoziiert ihr mit dem beruf des kinder- und jugendarzt (beispiel einer anderen berufsgruppe: fleischfachverkäuferin: „darfs ein bissel mehr sein?“, polizist: „sie haben das recht zu schweigen…“ u.ä.)? gerne so richtig aus den tiefen des klischees. und b) habt ihr ein typisches bild vor augen, wenn ihr an einen kinderarzt denkt – was wäre ein richtig schöner bildstereotyp (wieder ein beispiel: o.g. ff-verkäuferin ist grundsätzlich mal … mmh, beleibt, der herr wachtmeister hat einen schnurrbart, der anwalt eine … mitmachdenkumfrage weiterlesen

hurra!

die bayern halten mich leider seit 115 minuten vom schreiben dieses threads ab: danke danke danke, liebe bloggemeinde, fürs voten für mein bescheidenes werk. ich habe gewonnen und darf mich jetzt superblog 2012 nennen, und das netterweise nicht nur in meiner kategorie, sondern auch das ipad – siehe die goldig knuffige verlosung. gratulation an alle gewinner und vor allem an mama miez und die dachbuben. und wenn jetzt noch die bayern weiterkommen… hurra! weiterlesen