23 Antworten auf „GM“

  1. Pingback: Studium und Co. «
  2. Na lasst ihn doch erst mal machen, bevor Ihr Euch wieder das Maul zerreisst. Eines steht fest: es ist bestimmt nicht der leichteste Job.
    Und wenigstens ist er kein Ex-Kommunist und Ex-Porno-Bar-Angestellter. Das hatten wir nämlich schon und das in einer Person.
    Und das hat auch keinen gestört.
    Und jetzt störts schon, dass er bei der Bundeswehr war? Geht’s noch?

    1. Du widersprichst dir selbst. Einerseits mokierst du dich über die, die dir nicht passen – andererseits sprichst du anderen aber eben dieses Recht ab. Entscheide dich – entweder, du motzt (dann dürfen wir aber auch), oder du verbietest uns den Mund (dann du aber auch). Das Messen mit zweierlei Maß kann ich nicht ab!

      1. Sorry,
        ist ja wohl ein Unterschied, ob man sich über die TATEN einer Ministerin, die mehr als 8 Jahre im Amt ist mokiert, oder schon beginnt über jemanden zu motzen, der noch nicht mal im Amt ist.
        – einfach mal abwarten – und dann können wir doch gerne gemeinsam motzen – Dir den Mund zu verbieten macht ja eh keinen Sinn 😉

      2. Ich meinte auch nicht Ullala, sondern z.B. deine Theorien zu Gesundheitsministern von rot/grün (vor der Wahl, noch bevor überhaupt Namen im Gespräch waren…)

    1. …was nach meiner Erfahrung letztlich nur eins heißt:
      Der Abi-Schnitt war zu schlecht, um den Medizin-NC zu schaffen…
      (Allerdings muss man den Bund-Medizinern immerhin zugestehen, dass die physischen Fitness-Tests bei der Aufnahmen zur Offizierslaufbahn nicht ohne sind.)

      1. Was aber auch nicht heißen muss, dass der Mensch zu blöd ist und deshalb ein schlechter Arzt ist. Ich habe seinerzeit den Medizin-NC auch nicht geschafft – dazu hätte ich eben ein 1,6-Abitur haben müssen, und ein 1,7-Abitur oder auch noch ein paar Zehntel danach sind ja wohl wirklich nicht schlecht.

      2. „Was aber auch nicht heißen muss, dass der Mensch zu blöd ist und deshalb ein schlechter Arzt ist.“
        Hab ich ja auch nicht geschrieben, oder?
        Ich kenne ein paar Leute, die sich beim Bund beworben haben, und wie schon gesagt, die physischen Anforderungen muss man erstmal schaffen. Die Auslese ist nicht ohne.
        (Mir gings nur darum, klar zu machen dass Bund-Mediziner meistens nicht aus militärischer Überzeugung beim Bund sind.)

      3. Ja, hatte ich auch nicht unbedingt so verstanden, nur könnte man das meiner Meinung nach so interpretieren, daher wollte ich das nur kurz hinzufügen 🙂

  3. naja, es gibt immer Gründe warum jemand nach dem Medizinstudium nicht in eine Klinik oder eine Praxis geht… ich frag mich auch immer was für Mediziner das sind, die dann später beim MDK oder IMPP sitzen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: