verwandtschaften

gestern hat eine mutter einen spruch gebracht, mir kam er bekannt vor, kenne aber mein eigenes blog nicht gut genug, um einen ähnlichen ausspruch vor jahren schon mal wiederzufinden. man möge mir also eine mögliche wiederholung verzeihen. witzig ist es trotzdem:

ich: „die kleine hat vielleicht eine allergie, wie siehts denn bei ihnen mit allergien aus?“
mutti: „naja, ich reagiere auf nickel und hab auch ein bisschen heuschnupfen.“
ich: „und beim vater?“
mutti: „beim jetzigen?“
seufz.

19 Antworten auf „verwandtschaften“

  1. Kenn ich aus der Erwachenenmedizin bei der Frage nach Erkrankungen in der Familie – da kommt auch immer mal wieder der Schwiegervater, der so früh am Herzen gestorben ist…

  2. wenn so etwas schon mehrfach vorgekommen ist, hättest Du aber Deine Fragestellung schon längst umstellen können
    .. nach dem Erzeuger 😉

  3. Klar, der Spruch ist schon ziemlich dämlich, aber jeder darf ja mal einen Ausrutscher haben (oder ist die Frau immer so?). Was mich nur wundert ist, wieso man von „es gibt mehr als einen Mann der sozial oder biologisch ‚Vater‘ genannt werden könnte“ automatisch zu „sozial schwach“ o.ä. kommen muss.

  4. Oh .. ich glaube, ich bin altmodisch .. vom ersten bis zum dritten Kind den gleichen Vater. Ich wollte ihn auch noch ein bisschen behalten.
    Oder MUSS man jetzt mehrere Väter fürs Kind haben, um genug Auswahl zu haben?

  5. Danke. Made my Day.
    Is fast so schön wie der junge Mann, der fragt ob es egal ist wer auf den Schwangerschaftstest piselt (nich von mir hat aber die gleiche Reaktion bei mir gehabt)…

    1. aaaah!
      war ein test. ob meine leser auch alles schön archivieren.
      ne, spass beiseite – es scheint diese fälle hier wohl häufiger zu geben. oder es war die gleiche mutter 😉 (ne, war sie nicht)

  6. Ist zwar traurig, trotzdem muss ich lachen
    Meine Mutter, die als Lehrerin viele Kinder aus sozial schwachen Familien in ihrer Klasse hatte, erzählte mal von einem Wandertag mit ihren Drittklässlern. Ein Kind zeigte während des 30 minütigen Fußmarsches zum Park ständig auf irgendwelche Fenster und meinte: „Da wohnt auch ein Papa von mir“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: