impfstrategie ohne impfende kinder- und jugendärzte

ich dachte wirklich, das sei ein witz, aber alle meine kollegen bekamen diese einladung: zum 2. impfkongress in stuttgart am 8. und 9. februar. also nächste woche. der witz? die einladung kam erst ende letzter woche per post ins haus geflattert. jene berufsgruppe, die quasi alle impfungen bei kindern durchführt, das heißt federführend ist in der umsetzung einer „nationalen impfstrategie“, wird die tür gerade mal einen zeh breit geöffnet.

witz no.2? der kongress findet am dienstag nachmittag und mittwoch vormittags statt. hallo? welcher normal arbeitende kollege kann denn überhaupt und vor allem gerade während der infektsaison an einer solchen veranstaltung teilnehmen? sonst gibts auch genug fortbildungen, die abends oder am samstag stattfinden – bei einer konzertierten aktion zur impfplanung in deutschland möchte man sich bessere terminplanung wünschen.

witz no.3? auch die übergeordneten standesvertreter, wie der berufsverband oder die regionalen kinder- und jugendarztnetzwerke erhielten keine frühere einladung. also nicht einmal die honoratioren durften durch die offene tür, geschweige denn auf den ehrenwerten plätzen der podiumsdiskussion teilnehmen. vielen dank auch. da adelt man sich eben nur mit einem nobelpreisträger (zur hausen) und ausreichend politikprominenz.

zu recht beschwert sich daher der bvkj.

7 Antworten auf „impfstrategie ohne impfende kinder- und jugendärzte“

  1. Das erinnert mich irgendwie daran, wie die Hochschule (an der ich studiere) den Aufkleber ‚familienfreundliche Hochschule‘ bekommen sollte und zur Besprechung (wie familienfreundlich die denn nun wirklich ist u. welche Verbesserungen noch gemacht werden müssten, etc.!) alle eingeladen wurden, außer die Betroffenen selbst. Die Besprechung wurde genau in die Klausurzeit gelegt, wo garantiert kein Student mal eben 10h auf ’ner schnöden Versammlung sitzen kann und Studenten mit Kindern (die Kritiker eben) erst recht Zeit dafür hatten.
    Es war ein einziger Witz! Ehrlich.

  2. ist das nicht diese komische veranstaltung des schreibenden molkreifachmannes? nimmt man den in kinderaerztekreisen überhaupt ernst?

  3. Ob Kinderärzte den ernst nehmen oder nicht ist eher nebensächlich.
    So wie die Veranstaltung geplant ist sieht man ja deutlich das, wer auch immer dafür verantwortlich ist, derjenige eben weder die „Impfstrategie“ noch sonstwas ernst nimmt, außer der Werbung. *seufz*

    Ne, so wird das doch nichts. Wie IO schon sagte, das ist sowas von gutes Futter für die Impfkritiker. (Vielleicht kriegen einige der Harcore-Esos ja vor lauter Freude nen Herzinfarkt? Dann hätte das ja doch was gutes…)

    Ja, ich geh in die Ecke und schäm mich! 😉

  4. Hahaha. Unglaublich. Wahrscheinlich findet das Ganze überhaupt gar nicht erst statt und die Einladungen sind extra so ausgeschickt worden, dass dann keiner Zeit hat. Eine Alibi-Einladung quasi. 😉
    Liebe Grüße, Martina

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: