werbung II

und noch so ein geniale werbung – sehr perfide als eintrag in ein arztverzeichnis verpackt –
schön auch das kleingedruckte auf der rückseite: „die registrierung der beantragten daten kostet 43 euro im monat, zzgl der gesetzlichen umsatzsteuer, … die laufzeit beträgt einen zeitraum von drei jahren … gerichtsstand sind die gerichte und tribunale von madrid.“ wohl dem, der schlaue fmfa´s hat, die so einen schrott nicht einfach mit stempel und unterschrift versehen und zurückfaxen. um den chef zu entlasten.
kostenpunkt 1842,12 euro.

9 Antworten auf „werbung II“

  1. Janz alter Trick, kenne es schon von vor 25 Jahren, ebbte dann ab dank reichlich Presse und aktiven Verbraucherzentralen. Es folgten Telefonaktionen, die sind nun verboten,das schert aber keinen.
    Heute rechnen diese Wegelagerer damit, dass eine unachtsame Assistenzkraft dem Chef diese Kleinigkeit erledigt, Stempel und weg.

    1. hm, Mitarbeiter für etwas (materiell) belohnen was zu ihrem Job gehört? Dafür werden sie bezahlt … Da solche Schreiben eher oft kommen würde das zudem ziemlich ins Geld gehen …

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: