Der Junge, der wie ein Hund gehalten wurde (Buchrezension)

[Werbung] Dass ein Buch tatsächlich Ansichten oder gar die Weltsicht (ein wenig übertrieben) verändert, kommt eher selten vor, aber da ich nun einmal Kinder- und Jugendarzt bin, ist mein Alltag viel geprägt davon, wie Kinder wirken, was sie tun, und warum sie es tun. Daher kann ich über das vorliegende Buch sagen: Es hat mein Leben verändert. Wir sprechen über „Der Junge, der wie ein Hund gehalten wurde“, erschienen bereits 2008 im Kösel Verlag. Bruce D. Perry ist Kinder- und Jugendpsychiater in den USA, gilt als Experte für traumatisierte Kinder und Jugendliche und wurde/wird regelmäßig als Spezialist hinzugezogen, wenn Kinder … Der Junge, der wie ein Hund gehalten wurde (Buchrezension) weiterlesen

Lesepotpourri Januar, Februar, März

[Werbung i.S. von Affiliate Links] Die ersten Monate des Jahres sind üblicherweise die leseintensivsten, die Tage sind kurz, die Abend lang. Dank der Corona-Pandemie ist die Praxis merklich ruhiger als sonst um diese Jahreszeit, da bleibt mehr Zeit zum Lesen. Ich habe zum Glück nach Jahren mal wieder eine Routine im Lesen erreicht: Abends vor dem Schlafengehen mindestens eine Stunde und am Wochenende nachmittags zwei bis drei Stunden. Dazu kommt ab und zu „Die Zeit“ lesen und natürlich die Schnipsel im Internet. Hier also die Lektüren der ersten drei Monate, ganz schön viele, sehe ich gerade ;-)) Sweet Dreams von … Lesepotpourri Januar, Februar, März weiterlesen

„Frau Doktor, wo ich Ihr Buch gerade lese…“ (Rezension)

Liebe Ulrike Koock, Danke für Dein tolles Buch, dass Du unlängst auf den Markt gebracht hast, und das Deine treuen Blog- und TwitterleserInnen schon lange erwartet hatten. Erschienen ist es übrigens bei Knaur, aber das weißt Du selbst. Ich muss das jetzt schreiben, damit die übrigen LeserInnen das Buch auch finden. Hier ist nämlich der Link zu Knaur, hier der zu Amazon (yes, affiliate) und da der zu Deinem Blog. Ein cooles Buch, ich habe es genossen und innerhalb von vier Abendsitzungen durchgeschmökert. Weißt Du, auch zu Corona-Zeiten schaffe ich es nicht, vorher zu lesen: Stell Dir mich also mit … „Frau Doktor, wo ich Ihr Buch gerade lese…“ (Rezension) weiterlesen

Jahresrückblick I – Lesepotpourri Oktober, November, Dezember + Best of 2020

[Werbung i.S. von Affiliate Links] Nach dem lesereichen Sommerquartal die Durststrecke im Herbst und beginnenden Winter. Selten habe ich so wenige Bücher zu Ende gelesen, viele abgebrochen – sie werden hier trotzdem erwähnt – , ich habe viel Sachtexte gelesen, auch wegen Corona. Ich merke, wie sehr mich die Social-Media-Arbeit bei Twitter ablenkt, wie wenig ich mich auf einen längeren Text konzentrieren kann. Das muss sich im neuen Jahr ändern. Hier der Lesestoff der letzten drei Monate, abgeschlossene und abgebrochene: The Long Walk von Stephen King Dass ich ein ausgewiesener King-Fan bin, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben, jedenfalls schüttelt meine … Jahresrückblick I – Lesepotpourri Oktober, November, Dezember + Best of 2020 weiterlesen

Lesepotpourri Juli, August, September

[Werbung i.S. von Affiliate Links] Das Sommer-Quartal, inklusive Corona-Eigentlich-Lese-Zeit und dem Sommerurlaub, traditionell genug Muße und Ruhe, um ein paar Bücher zu verschlingen. Wer mag, hier die Lektüren meines Sommers, soweit beendet (an/in ein paar hänge ich noch fest): Dragman von Steven Appleby Steven Appleby ist ein begnadeter Comic-Zeichner, den ich bereits von seinem Twitter-Account, aber vor allem aus seiner Zeichenkolumne im „The Guardian“ kenne. Ich mag seinen Stil und seinen sehr feinen Sinn für Humor. Appleby selbst bezeichnet sich als Cross-Dresser, er ist ein Mann, der gerne Frauenkleider anzieht. Aus dem Struggle rund um diese Liebe hat er nun … Lesepotpourri Juli, August, September weiterlesen

Lesepotpourri April, Mai, Juni

[Werbung i.S. von Affiliate Links] Liebe BlogleserInnen, dies sind die drei Monate des Corona-Lockdowns, für uns alle in Erinnerung für die nächste Zeit. Ich hoffe, Ihr hattet ein wenig mehr Muße zum Lesen, vielleicht zuviel davon? Ich bin überrascht, dass es bei mir eine überschaubare Menge an Büchern war, die ich gelesen habe. Aber ok: Meine Kinder musste ich nicht „homeschoolen“, und mein Job fand schließlich auch statt. There you go: Kobane Calling (Graphic Novel) von Zerocalcare Zerocalcare ist ein angesagter Zeichner aus Italien, der irgendwann auf die tolle und etwas naive Idee kam, über den Irak nach Kobane zu … Lesepotpourri April, Mai, Juni weiterlesen

Blogger schenken Lesefreude 2020 – Die Gewinner

Vielen Dank an all die MitspielerInnen, SchreiberInnen, LeseinspirationsgeberInnen zum Welttag des Buches. Ich habe vorhin die Verlosung durchgeführt, hier sind die Gewinner, Ihr seid auch bereits von mir per Mail angeschrieben worden. Falls nichts in Eurem Postfach ist – Bitte melden. Viel Spaß bei der Lektüre, Danke an Alle fürs Mitspielen, vielleicht klappts beim nächsten Mal. Stay tuned. Euer Kinderdok An the winners are: „Vertraute Fremde“ von Jiro Taniguchi (Graphic Novel) geht an Ben. „Schreien stärkt die Lungen“ von Martin Beck (1) für Claudia. „Der Mauerläufer“ von Nell Zink (2) gewinnt Katja. „Babyrotz und Elternschiss“, das Buch des unbekannten Kinderarztes … Blogger schenken Lesefreude 2020 – Die Gewinner weiterlesen

Blogger schenken Lesefreude 2020

Leider ist diese Aktion seit ein paar Jahren mehr oder weniger eingeschlafen, zumindest gibt es keine zentrale Posting-Plattform mehr, die URL ist verwaist. Das soll mich aber nicht abhalten, genau wie im letzten Jahr zum Welttag des Buches ein paar Lektüren zu verlosen. Dieses Jahr ist – banal!! – alles ganz anders, aber vielleicht hat Euch, wie mir, so manches Buch über diese seltsame Zeit geholfen. Ich verschenke also zum heutigen Welttag des Buches folgende Lektüren (Anmerkeziffern s.u.) „Vertraute Fremde“ von Jiro Taniguchi (Graphic Novel) „Schreien stärkt die Lungen“ von Martin Beck (1) „Der Mauerläufer“ von Nell Zink (2) „Babyrotz … Blogger schenken Lesefreude 2020 weiterlesen

Lesepotpourri Januar, Februar, März

[Werbung i.S. von Affiliate Links] Liebe BlogleserInnen, now for something completely different, neben all den Corona-Sorgen: Es gibt die Lektüren der letzten drei Monate zu listen, vielleicht findet Ihr ja ein oder zwei Bücher für die kommenden Tage und Woche. Nach Aussagen der Bundesregierung müssen wir ja noch wenigstens bis 20.April ausharren (Unter uns Pastorentöchtern: Ich denke, die Ausgehbeschränkungen werden auch noch den Mai andauern. Also genug Zeit zum Lesen.). Es war ein tolles Quartal zum Lesen, bis auf einen Ausfall nur Juwelen dabei. Habe ich ein Glück. The Hunter von Lars Kepler Ein echter Power-Krimi, holladiwaldfee. Ich bekam das … Lesepotpourri Januar, Februar, März weiterlesen

Buchrezension: Lieschen Müller operiert und schrieb darüber

[Werbung] Als Medizinstudent, vielleicht in einer Famulatur, später als Student im Praktischen Jahr, bist Du irgendwann in der Chirurgie, da führt kein Weg dran vorbei. Es reizt, das zu sehen, Du denkst, als Mediziner musst Du einmal im OP gestanden haben. In der Famulatur ist es eine gute Möglichkeit, mal die „Echte Medizin“ kennenzulernen. Denn sind wir alle ehrlich: Vor der schneidenden Zunft haben wir Internisten echt Respekt. Meine erste Famulatur bestand aus einem Monat „Haken- und Maulhalten“, mein betreuender Assistenzarzt sah mich eher als lästigen Klotz am Bein, dem er nicht wirklich etwas beibringen wollte. Naja. Ein paar Nähte … Buchrezension: Lieschen Müller operiert und schrieb darüber weiterlesen